Arnsberg-Hochsauerland

Gesetz zur Neuordnung des Gentechnikrechts

(im Internet unter http://www.verbraucherministerium.de abrufbar) vom 18. Juni 2004

Das Gesetz dient der Umsetzung der Freisetzungs-Richtlinie der EU.

Außerdem werden Haftungs- und Koexistenzfragen mit dem herkömmlichen Landbau geregelt.

Das Gesetz ermöglicht die Festlegung von ökologisch sensiblen Gebieten, etwa in der Nähe von Naturschutzgebieten oder Biosphärenreservaten.

In einer Verordnung des BMVEL sollen unter anderem exakte Regeln zu Mindestabständen zwischen Feldern vorgeschrieben werden.

Entwürfe für die Verordnungen liegen bislang allerdings noch nicht vor.

Außerdem ist ein Standortregister geplant, in dem sich Landwirte (aber nicht die Verbraucher...) flurstückgenau informieren können, wer Gen-Pflanzen anbaut.

In NRW sind wir hier schon etwas weiter.

Seit Ende April kann sich jedermann mit dem „Infosystem über Gentechnik-
Freisetzungsflächen“ des BUND
(im Internet unter www.bund-nrw.org) genauer über Anbauflächen informieren.



Aktuell
Weihnachtsbaumanbau und Landesforstgesetz
Ein Benefizlied für den Umweltschutz
Votum für zweiten Nationalpark in NRW
Kleine Kätzchen in großen Wäldern
Lebensmittel und Landwirtschaft
Wald und Waldsterben
GigA 46 Hemer Neheim
Kraftwerke Datteln und Lünen
Verkehrsthemen
Keine Laufzeitverlängerung bei Atomkraft
Braunkohle
Pressemeldungen
Klima-Plan der Konzerne
Klima
Gentechnik Informationen aus NRW
PFT- Probleme in Sauerland
Vogelschutz Rote Liste
Kinotipp zum Weltklima
   Impressum zum Seitenanfang