Regionalverband

Landschaftspflege

Die Arbeit mit der Hand am Arm, mit Spaten, Sense oder Schere gehört zu den festen Programmpunkten der BUND-Gruppen und bietet einen willkommenen Ausgleich zur politischen Arbeit. Dabei sind neue Helfer immer willkommen! Ein paar Aktionen stellen wir hier vor.

Kopfweiden Schneiden in Heilbronn

Im Jahr 1986 erwarb der BUND-OV Heilbronn ein Kopfweidengrundstück im NSG Köpfertal - damals noch als Sperrgrundstück gegen die zunehmende Umwandlung in Ziergärten. Jedes Jahr im Januar werden die Kopfweiden geschnitten und bei Bedarf nachgesteckt. Die Weidenruten werden an Interessenten abgegeben, Helfer werden dabei bevorzugt. Die Termine werden auf der Internet-Seite und in der Presse bekannt gegeben.







Foto: Ralf Krämer

Biotoppflege in Eppingen

Als die Umgehungsstraße der B 293 gebaut wurde, wurde ein etwa 5 Hektar großes Gebiet als Ausgleichsfläche ausgewiesen und von der Stadt Eppingen erworben. Im Jahr 2001 wurde zwischen der Stadt und dem BUND-Ortsverband Eppingen eine Vereinbarung über die naturnahe Pflege diese Gebietes getroffen. Im Rahmen dieser Übereinkunft bekommt der BUND die Möglichkeit, diese große Fläche in ihrer Funktion als wechselfeuchte Wiesenfläche natur- und kulturgerecht zu erhalten.

Nähere Informationen beim OV Eppingen
www.bund-eppingen.de


BUND-Wiese in Nordheim

Der BUND-OV Nordheim pflegt eine Wiese am Ortsausgang im Breibachtal. Die Naturschützer pflanzten dort Obstbäume und führen in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsbaubetrieb Hertner regelmäßig Schnittkurse durch.


Nähere Informationen beim OV Nordheim
http://vorort.bund.net/nordheim


Steillagen-Weinberg in Lauffen

Der BUND-OV Lauffen bekam einen verwilderten ehemaligen Steillagen-Weinberg mit teilweise eingestürzten Mauern geschenkt. Dort wurden Schlehen und Brombeerranken entfernt, die Trockenmauern werden nach und nach saniert. Ziel ist, wieder Lebensraum für Fauna und Flora der Historischen Weinberglandschaft zu schaffen. Der Obere Teil des Grundstücks soll wieder als Mauerweinberg angelegt und von einem Öko-Weingärtner bewirtschaftet werden.

Nähere Informationen:
BUND OV Lauffen
Jürgen Hellgardt
Hellgardt@online.de


BUND-Grundstück in Weinsberg-Grantschen

Pflegeeinsatz BUND-Grundstück Grantschen 06.02.2010
Im Jahr 1989 kaufte der BUND ein Ackergrundstück bei Weinsberg Grantschen. Im Frühjahr 1991 pflanzten BUND-Aktive dort 2 Reihen Obstbäume. Rund 10 Jahre lang wurde die Wiese regelmäßig gemäht.

Mittlerweile haben sich auf dem Grundstück Gehölze entwickelt, die Feldhasen und zahlreichen Vögeln Unterschlupf bieten. Damit die Obstbäume nicht überwuchert werden, müssen sie regelmäßig freigestellt, das heißt die Gehölze um die Obstbäume herum entfernt werden.

Diese Pflegeeinsätze erledigen wir jedes Jahr im Spätwinter. Hier sind zwei Berichte aus den letzten Jahren:

Pflegeeinsatz 06. Februar 2010

Pflegeeinsatz Frühjahr 2009

Einsatzbesprechung Regionalvorstand

Hier ist eine Anfahrtsskizze:



Das Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern


Und hier ist die Beschreibung:
Von Heilbronn Richtung Weinsberg fahren. Auf der Ortsumfahrung (B 39) durch den Tunnel. Bei der Ampel am Ende der Lärmschutzwand links abbiegen Richtung Ellhofen/Grantschen. In Grantschen in der Ortsmitte links abbiegen in die Winzerstraße (Wegweiser Weingärtnergenossenschaft). Die Autobahn unterqueren. Bei der 2. Möglichkeit links abbiegen (Feldweg unterhalb der Weinberge). Auto an diesem Feldweg stehen lassen und den Grasweg nach links zu Fuß gehen (dort besteht Versumpfungsgefahr für Autos).


Aktuell
Mitglieder-Werbeaktion
Termine
Presse
Aktionen
Projekte
Bündnis Energiewende Heilbronn
Initiative Bürgerbeteiligung Bad Friedrichshall-Kochendorf
Natur hautnah - in einer Welt
Weltgarten
Nützliche Infos
Aus den Ortsverbänden
Nachruf Gudrun Frank
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de