Regionalverband

Pflanzenschutz mit der Natur

Heinrich Schneider, Beauftragter des BUND-Regionalverbands Heilbronn-Franken für das Projekt Genuss, Gesundheit und Umweltschutz durch bewusstes Verbraucherverhalten, gibt folgende Tips:


- Gegen Nacktschnecken: Weinbergschnecken und Igel (fressen Eier) fördern, Nacktschnecken in Naturvorrangfläche konzentrieren, um Überpopulation zu schaffen, Nematoden (käuflich) einsetzen, Salat schon in Kälte aussäen, empfindliche Pflanzen einzeln in ausreichend großen Töpfen vorziehen und mit Wurzelballen pflanzen.

- Gegen Blattläuse: Blattlausfeinde wie Marienkäfer, Florfliegen sowie bestimmte Schlupfwespen, Schwebfliegen, Gallmücken und Wanzen fördern, z.B. durch Pflanzen wie Holunder, auf denen regelmäßig früh im Jahr zahlreiche Blattläuse auftreten.

- Gegen „Drahtwürmer“ (Schnellkäfer-Larven): Zwiebeln dazwischen pflanzen

- Gegen Zwiebel- und Lauchfliegen: Zwiebeln und Lauch durcheinander pflanzen zur Verwirrung

- Gegen „Würmer“ in Äpfeln: Äpfel rechtzeitig ausdünnen – die Larven bohren sich durch dünne Stellen in der Schale, die entstehen, wenn Äpfel so dicht hängen, dass sie sich berühren. Obstmadenfallen aufhängen - diese wirken mit Lockstoffen gezielt gegen den Apfelwickler.

- Gegen Spinnmilben: Raubmilben fördern durch Verzicht auf chemischen Pflanzenschutz, reiches Blütenangebot (Pollen sind Ersatznahrung für Raubmilben) und Tolerieren von (harmlosen) Gallmilben.



Aktuell
Mitglieder-Werbeaktion
Termine
Presse
Aktionen
Projekte
Bündnis Energiewende Heilbronn
Initiative Bürgerbeteiligung Bad Friedrichshall-Kochendorf
Natur hautnah - in einer Welt
Weltgarten
Nützliche Infos
Aus den Ortsverbänden
Nachruf Gudrun Frank
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de