Regionalverband

10 Jahre BUND OV Nordheim

Bei der Jahreshauptversammlung am 16. Januar 2009 konnte der BUND-OV Nordheim sein 10-jähriges Jubiläum feiern. Den größten Teil nahmen der Rückblick und der Ausblick der Vorsitzenden Gudrun Frank ein - die meisten Anwesenden staunten, wieviel der BUND-Ortsverband in den letzten 10 Jahren angeregt, umgesetzt und geleistet hat. Formale Dinge müssen auch sein: Inge Wehler erstattete einen in Kürze, Inhalt und Ergebnis vorbildlichen Kassenbericht, Lore Rosenberger einen ebensolchen Prüfbericht und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Hier ist der Bericht von Elke Katthab in der Heilbronner Stimme:


Mit gezielten Aktionen das Bewusstsein schärfen

BUND Ortsgruppe Nordheim feiert zehnjähriges Bestehen

Viel wird bewegt: Dicke Steinbrocken ebenso wie große Mengen an Erdreich. Mit Spaten, Bagger und unter hohem körperlichem Einsatz werden Bachläufe renaturiert, Nistplätze geschaffen und die Natur in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt. Die Bilder der Rückschau auf zehn Jahre BUND Ortsgruppe Nordheim zeigen zahlreiche gelungene Projekte. Viel bewegt wird auch im Bewusstsein der Mitbürger: „Mit gezielten Aktionen und nicht mit großen Festen für das leibliche Wohl machen wir auf umweltpolitische Themen aufmerksam“, so Orts- und Regionalvorsitzende Gudrun Frank. Zwar existiert die Ortsgruppe des größten deutschen Umweltverbandes seit erst zehn Jahren, doch sind die langfristigen und auf Nachhaltigkeit ausgelegten Projekte beachtlich.



Freuen sich gemeinsam über erfolgreiche Projekte des BUND in der Umweltpolitik vor Ort: Regionalgeschäftsführer Gottfried May-Stürmer, Orts- und Regionalvorsitzende Gudrun Frank, Bürgermeister Volker Schiek und Ortsvorstand Friedrich Lösch (v.li.) - Foto: E Katthab


Spaziergang
Für einen eindrucksvollen Überblick nimmt Gudrun Frank die Gäste aus Gemeinderat, Kirche, Vereinen und Partnerverbänden an diesem Abend mit auf einen unterhaltsamen Bilder-Spaziergang rund um die BUND-Wiese. Hier, auf dem Gebiet zwischen Nordheim und Nordhausen rund um Breibach- und Katzenbachtal, haben die „Freunde der Erde“ ihre umfangreichen Aktionen gestartet. Wo eigentlich ein Regenüberlaufbecken für das Neubaugebiet Lange Hälden II geplant war, feiern die Naturschützer durch die Pflanzung von Obstbäumen nun jährlich mit vielen Besucher das bekannte Apfelfest. Rückblickend bedankt sich die Vorsitzende beim Gemeinde- und Ortschaftsrat, der sich damals vom ökologischen Nutzen der Verlagerung überzeugen ließ. In seinen Grußworten bestätigt Bürgermeister Volker Schiek auch für die Zukunft „sein offenes Ohr“ für die umweltpolitischen Belange des BUND: „Es wurde sehr viel getan, wovon auch die touristischen Bemühungen im Zabergäu profitieren. Die Ortsgruppe hat sich durch ihr Engagement in der relativ kurzen Zeit ihres Bestehens etabliert.“
Kooperationen „Wir arbeiten eng auch mit anderen Naturschutzverbänden wie beispielsweise dem NABU zusammen. Ebenso werden wir unterstützt von regionalen Vereinen, denen die Bedeutung der Natur für den Menschen bewusst ist“, so Gudrun Frank. Auf die Ergebnisse der Arbeit sind alle gemeinsam stolz: Das Naturdenkmal Seewiese am Breibach gehört ebenso dazu wie die Renaturierung des Bachbettes im Katzenbachtal, die Anlage der Trockenmauer-Spirale und des Schmetterlings-Weidebeetes, die Schaffung von Nistplätzen bis hin zu Informationstagen und Aktionen zu Wasser, Energie oder Gentechnik. Gerne erinnert man sich an die Veranstaltungen des Ferienprogramms und die jährliche Teilnahme am Nordheimer Blumensommer: Der KinderJugend-WaldWiesenKunst-Weg oder der Kletterpflanzengarten werden als Höhepunkte genannt.
Dennoch: „Unsere Aktionen sind selten abgeschlossen. Wir sind fortlaufend mit Pflegearbeiten beschäftigt. Leider müssen auch immer wieder durch Vandalismus oder Unachtsamkeit verursachte Schäden beseitigt werden“, gibt man zu bedenken. Und dann widmet man sich natürlich der Zukunft: Dazu gehören die Neckar-Schleusen in Lauffen, das von der UNESCO ausgezeichnete Projekt „Natur hautnah“ mit dem Weltgarten in Böckingen und die praktische Umsetzung der Studie „Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt“.


Aktuell
Mitglieder-Werbeaktion
Termine
Presse
Aktionen
Projekte
Bündnis Energiewende Heilbronn
Initiative Bürgerbeteiligung Bad Friedrichshall-Kochendorf
Natur hautnah - in einer Welt
Weltgarten
Nützliche Infos
Aus den Ortsverbänden
Nachruf Gudrun Frank
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de