Regionalverband

Eine tolle Knolle erobert die Welt

„Eine tolle Knolle erobert die Welt“ war das Thema des Kinderferienprogramms vom Weltladen Flein und der evangelischen Kirchengemeinde Flein in Kooperation mit dem BUND-Projekt "Natur hautnah - in einer Welt".

16 Kinder erfuhren von der Kartoffel Sieglinde einiges von den Ursprungsländern der Kartoffel und wie sie zu uns kam. Lang, lang ist’s her als König Friedrich II. von Preußen sogar einen Kartoffelerlass herausgab und dann noch eine List anwenden musste, damit seine Untertanen die Kartoffel endlich als Nahrungsmittel anerkannten. Heute gehört die Kartoffel neben Weizen, Mais und Reis zu den wichtigsten Nahrungsmitteln der Welt. Kein Wunder, dass die Vereinten Nationen das Jahr 2008 zum Internationalen Jahr der Kartoffel ausriefen.

Übrigens steht Deutschland an 7. Stelle mit dem Kartoffelanbau und wer wohl an erster? China - hätten Sie es gewusst?
Die Kartoffel wird nicht nur als Nahrungsmittel eingesetzt. Aus ihr wird Stärke gewonnen, die z. B. für Zahnpasta, Klebstoff, Textilien oder gar zur Gewinnung von Biosprit Verwendung findet.
Schade eigentlich, wo doch die Kartoffel als Nahrungsmittel soooo gut schmeckt und ist soooo gesund ist. Das findet auch das Ehepaar Haag vom Kartoffelbetrieb Haag. Die bauen ihre Kartoffel zum Essen an.

Wie das aussieht durften die Kinder dann auch naturnah erleben. Die kleinen ausgeteilten Kartoffelsäcke waren im Nu gefüllt. Das Ausbuddeln der Kartoffeln machte allen so richtig Spaß. Hochinteressant fanden sie den Kartoffelernter, auf den sie klettern durften.





Am liebsten wären sie den ganzen Nachmittag auf dem Kartoffelacker geblieben. Aber Sieglinde hatte noch einiges mit den Kindern vor. Auf dem Hof wieder angekommen staunten sie nicht schlecht über den „blauen Schweden“, den Uwe Haag den Kindern noch präsentierte. Der blaue Schwede ist kein Kartoffelschnaps, wie man vielleicht vermuten könnte, sondern eine uralte, blau gefärbte Kartoffelsorte, die ursprünglich aus Peru kommt.






Damit sich die Kids noch lange an diesen Tag erinnern, durften sie eine Handpuppe mit Kartoffelstempel verzieren. Alle waren mit Feuereifer und großer Kreativität dabei. Es war zeitweilig mucksmäuschenstill, so konzentriert waren sie bei der Sache.




Nach dieser Arbeit schmeckten ihnen der vorbereitete Imbiss: Pellkartoffeln wahlweise mit Quark, Butter oder Salz so richtig gut. Vielleicht war’s auch die Arbeit an der frischen Luft? Jedenfalls wurde kräftig zugelangt. Zwischendurch sangen wir immer wieder ein Kartoffellied und ganz zum Schluss rundeten Wettspiele den Nachmittag ab.

An dieser Stelle danken wir herzlich dem Ehepaar Haag, die uns nicht nur die Räumlichkeiten sondern auch ihre wertvolle Zeit für diesen Nachmittag opferten - und das in der Hochsaison der Kartoffelernte.

Bericht und Fotos: Dagmar Hauth


Das Ferienprogramm "Eine tolle Knolle erobert die Welt" ist Bestandteil des BUND-Projekts "Natur hautnah - in einer Welt"

Das Projekt "Natur hautnah - in einer Welt" wird gefördert von der Landesstiftung Baden-Württemberg


Unser Projekt "Natur hautnah - in einer Welt" ist Projekt der Weltdekade "Nachhaltigkeit Lernen" 2008-2009


Aktuell
Mitglieder-Werbeaktion
Termine
Presse
Aktionen
Projekte
Bündnis Energiewende Heilbronn
Initiative Bürgerbeteiligung Bad Friedrichshall-Kochendorf
Natur hautnah - in einer Welt
Weltgarten
Nützliche Infos
Aus den Ortsverbänden
Nachruf Gudrun Frank
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de