Regionalverband

Weltfrühstück am 08.02.2009 im Kaffeehaus Hagen




Was ist ein Weltfrühstück? Das fragten sich auch die am Sonntagmorgen zur Matinée im Kaffeehaus Hagen geladenen Gäste: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Regionalverband Heilbronn- Franken hatte im Rahmen seines Umweltbildungprojektes „Natur hautnah – in einer Welt“ Vertreter von Schulen, Weltläden, Naturkostläden und Projektinteressierte eingeladen. Passend zum guten Frühstücksbüffet mit regionalen und fair gehandelten Produkten erläuterte der Firmenchef Hanspeter Hagen: „Unser edles Produkt Kaffee soll in seiner Güte, seiner Vielfalt und Frische gestärkt werden, wir wollen es nicht den Lebensmittel-Großkonzernen und Discountern als Massenware überlassen“. Diese Philosophie griff die Vorsitzende des Weltladens Lauffen, Bärbel Wein, auf und bekräftigte mit ihren Ausführungen über die Entstehung des Fairen Handels in den Weltläden die Auffassung:
„Wir müssen die Weltläden weiter mit verstärkter Information aus ihrem Nischendasein herausführen.“ Der Moderator des Morgens, Christoph Schulz, musste daraufhin einen ungebetenen Gast, den Gentechnik-Mann mit seiner Gitarre - auf die Bühne lassen: „Ich bin der Gentechnik-Man und krieg Euch alle, alle dran". Doch nach der Demaskierung präsentierte der Regionalgeschäftsführer Gottfried May-Stürmer auch noch eine versöhnliche Strophe und stellte die Tatsachen der Agrogentechnik weltweiten Beispielen dar.



Für Text, Melodie und Kostümidee vom Gentechnikmann danken wir Hans-Peter Lendle, Vogtareut


Nach diesen weltumspannenden Themen nahm Christoph Schulz die Gäste mit auf eine virtuelle Weltreise: er spannte den Bogen mit Fotos von der Entstehung des Heilbronner BUND-Weltgartens und seiner Kontinente im Kleinen bis zu der Realität im Großen.
Stimmungsvolle Bellman-Gitarrenlieder von Martin Haug aus Nordheim vorgetragen und das abwechslungsreiche Repertoire eines Klarinettenquartetts der Musikschule Heilbronn unter der Leitung von Marion Potyka bildeten die musikalische Kulisse.
dieses Weltfrühstück und das neue Weltgartenprogramm sollten die Neugierde der Gäste auf das kommende Weltgartenjahr anregen und sie als Multiplikatoren in ihrem Umfeld, an den Schulen, Kindergärten und Weltläden gewinnen. Nicht zuletzt hofft das Weltgarten-Team auch, neue Sponsoren für das Weltgarten-Projekt begeistern zu können, nachdem die Förderung durch die Landesstiftung im Frühjahr ausläuft.


Das Weltfrühstück ist Bestandteil des BUND-Projekts "Natur hautnah - in einer Welt"

Das Projekt "Natur hautnah - in einer Welt" wird gefördert von der Landesstiftung Baden-Württemberg

Unser Projekt "Natur hautnah - in einer Welt" ist Projekt der Weltdekade "Nachhaltigkeit Lernen" 2008-2009

Aktuell
Mitglieder-Werbeaktion
Termine
Presse
Aktionen
Projekte
Bündnis Energiewende Heilbronn
Initiative Bürgerbeteiligung Bad Friedrichshall-Kochendorf
Natur hautnah - in einer Welt
Weltgarten
Nützliche Infos
Aus den Ortsverbänden
Nachruf Gudrun Frank
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de