Regionalverband

Der BUND hilft bei Ihrem privaten Atomausstieg

Strom aus erneuerbaren Energien muss nicht teuer sein! Ab Januar 2011 ist BUND-Regionalstrom durchweg günstiger als der Basistarif der ZEAG. Hier ist die Vergleichstabelle:

Download     Strompreisvergleich BUND-Regionalstrom und ZEAG-Grundtarif

Und hier ist der Vergleich mit dem Standard-Tarif der EnBW:

Download     Strompreisvergleich BUND-Regionalstrom und EnBW




Strom aus regenerativen Quellen und Gaskraftwerken mit Kraft-Wärmekopplung gibt es beim Regionalstromprojekt des BUND. Zusätzlich werden mit 1 Cent pro kWh umweltfreundliche Stromerzeugungsanlagen in der Region Heilbronn-Franken gefördert.

Der BUND beteiligt sich mit 5000 € aus Regionalstrom-Fördermitteln an der EnerGeno (siehe unten). Am 04. Juli 2010 wurden die ersten vier Photovoltaikanlagen eingeweiht, die mit diesen Mitteln gebaut wurden. Finanzielle Erträge aus dieser Beteligung werden in die Förderungen neuer Anlagen gesteckt.


Wofür schafft Ihr Geld?

Wenn Sie Geld übrig haben und sicher sein wollen, dass es nicht für Waffen, Atomkraftwerke, Großchemie oder Flächenversiegelung arbeitet, beteiligen Sie sich mit einem Beitrag ab 100 Euro an der EnerGeno - Neue Energie für alle. Dort werden mit Ihrem Geld Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien gebaut, zunächst Photovoltaikanlagen. Es bringt keine Traumzinsen, aber einen vernünftigen, ziemlich sicheren Ertrag. Info:
www.eghf.de


Service
Ökostrom
Strommessgerät
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de