Regionalverband

Tschernobyl-Tour in Heilbronn


BUND-Aktive aus Berlin und Heilbronn auf dem Kiliansplatz


Am 26.April 2006 jährt sich die Explosion des Atomkraftwerks in Tschernobyl zum 20. Mal. Damals wurden große Teile von Europa mit radioaktivem Niederschlag verseucht, von oberschwäbischen Maronen-Röhrlingen bis zu den Rentieren in Skandinavien.

Mehrere 10 000 Tote hat die Katastrophe in der Ukraine verursacht, darunter zuerst die bedauernswerten "Liquiadatoren", die in das explodierte Atomkraftwerk geschickt wurden.

Noch heute strahlen Pilze in den höher belasteten Landstrichen, auch in Oberbayern und Oberschwaben. Aber manche Politiker sind vergesslicher als Pilze: Sie diskutieren schon wieder über verlängerte Laufzeiten für AKW's, ganz forsche wie der hessische Ministerpräsident wollen sogar schon wieder neue bauen.

Zur Erinnerung an die Katastrophe schickt der BUND aufblasbare AKW's und einen "Sarkophag" durch Deutschland. Dabei werden Unterschriften gegen AKW's gesammelt Ziel sind 1 Million Unterschriften gegen Atomkraft in Europa. Nähere Informationen:

www.bund-gegen-atomkraft.de

Die Tschernobyl-Tour war am 25. März in Heilbronn zu Gast. Hier sind ein paar Bilder:



Unterschriften gegen Atomkraft - 1 von 1 Million





Download     Pressemitteilung zur Tschernoby-Tour

Einen lesenswerten Diskussionsbeitrag zur Strategie der Anti-Atombewegung 20 Jahre nach Tschernobyl hat Axel Mayer vom BUND RV Südlicher Oberrhein ins Netz gestellt:

No logo


Über uns
Vorstand
Geschäftsstelle
Ortsverbände
Umweltzentrum Schwäbisch Hall
BUNDjugend
Kindergruppen
Geschichte
Ältere Aktionen
Unsere Nachbarn
Landesverband
Links
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de