Regionalverband

Atomalarm in Heilbronn am 26.07.2010




Ein gutes Dutzend Atomgegner inszenierte am Montag Nachmittag einen „Atom-Alarm“ in der Heilbronner Innenstadt, wie zeitgleich in 60 anderen Städten. Aufgerufen hatte das Netzwerk Campact.

Die Aktivisten von Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, BUND und Robin Wood trafen sich zu einer Kundgebung vor dem Büro der FDP in der Klarastraße. Mit einem Atommüllfass, Transparenten und Plakaten forderten sie laut „Atomkraft abschalten – Energiewende jetzt“. Franz Wagner vom Aktionsbündnis Energiewende stellte Schwarz-gelb als Farbe der Ewiggestrigen vor, als Farbe der Verantwortungs- und Planlosigkeit, der Menschenverachtung und des Atomtodes.
Er forderte einen Politikwechsel mit sofortigem Atomstopp und rief zum Stromwechsel zu echten Ökostrom-Anbietern auf.

Nach einem Besuch beim Klimaschutz-Floß „Robina Wald“ von Robin Wood, das beim Theaterschiff vor Anker lag, ging der Zug weiter zur CDU-Geschäftsstelle in der Badstraße. Mit dem Lampionlied „Wir bringen die Rote Laterne, die Rote Laterne bleibt hier“ wurde beiden Stuttgarter Regierungsparteien eine Rote Laterne für den letzten Platz bei der Stromerzeugung durch Windkraft und für die rückwärtsgewandte Energiepolitik überreicht.



Über uns
Vorstand
Geschäftsstelle
Ortsverbände
Umweltzentrum Schwäbisch Hall
BUNDjugend
Kindergruppen
Geschichte
Ältere Aktionen
Unsere Nachbarn
Landesverband
Links
   Impressum zum Seitenanfang   
Content-Management-System by www.mediadreams.org and www.dayone.de