BUND Kreisverband Ludwigsburg

"Leerstände sind die künftige Herausforderung"

Ludwigsburg. Um die Zukunft der Kommunen machte sich der Kreisverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) auf seiner Mitgliederversammlung Gedanken. Schon heute seien aufgrund des demografischen Wandels weder Neubaugebiete noch Nachverdichtung nötig, um genügend Wohnraum für Familien zu haben. Daneben wurde der Kreisvorstand wieder gewählt.

In seinem Vortrag machte der BUND-Kreisvorsitzende und Experte der Kommunalplanung, Stefan Flaig, deutlich, dass die Kommunen künftig vor allem auf die Wiederbelegung der zunehmenden Leerstände in den Wohngebieten der 50er bis 70er Jahre achten müssten. Die zunehmende Überalterung der Gesellschaft führe unausweichlich dazu, dass dort immer mehr Häuser leer stünden, während die immer geringer werdenden jungen Familien in die angebotenen Neubaugebiete zögen.
"Das zur Sanierung dringend benötigte Kapital ist dann für die alten Wohngebiete verloren", zeigte Flaig nur eine Konsequenz der bisherigen Kommunalplanung auf. "Die Kommunen müssen sich heute schon darauf konzentrieren, die Eigentümer zu überzeugen, ihre leer stehenden Familienwohnungen auf den Markt zu bringen". Daneben sei der Bau von seniorengerechtem Wohnraum dringend notwendig.

In seinem Jahresbericht 2011 zuvor hob Flaig besonders die Anti-Atom-Menschenkette von Neckarwestheim bis Stuttgart hervor, die für die Organisatoren eine besondere Herausforderung war und von den dramatischen Ereignissen in Fukushima überschattet wurde. Passend dazu konnte der Kreisverband seine Unterstützung für das Windrad in Ingersheim am Ende des Jahres mit einer Beteiligung an der Genossenschaft dokumentieren.
Der Vorsitzende dankte außerdem Werner Brekle für die Organisation des Pflegeprojekts Geigersberg. Weiter galt sein Dank Gustav Bächler für die Betreuung der Solarkreisliga und Roswitha Schmidt als Leiterin der Geschäftsstelle, die unter anderem die zahlreichen Anrufer mit ihren Fragen zu Baumfällungen, Wespen/Hornissen und anderen Anliegen betreut. Trotz des Umzugs im letzten Jahr ist der BUND-Kreisverband nach wie vor über die Ludwigsburger Tel.-Nr. 07141/927266 zu erreichen.

Bei der anschließenden Neuwahl des Kreisvorstands wurde Stefan Flaig aus Marbach wieder zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter wurden Werner Brekle aus Ludwigsburg bestätigt und Karin Zimmer aus Ingersheim neu gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Zori Dierolf, Dagmar Fried, Arno Heihoff, Christof Hettich, Michael Kerner-Winkler, Joachim Lösng (neu) und Roswitha Schmidt als Schatzmeisterin.


Aktuelles
Pressemitteilungen
Innenentwicklung
Landschaftspflege am Geigersberg
Wechsel zum Öko-Stromanbieter
Termine
Vor Ort: Freiberg a.N.
Vor Ort: Ingersheim
Vor Ort: BV Stromberg-Neckartal
   Impressum zum Seitenanfang