BUND Kreisverband Ludwigsburg

Wechsel zum Öko-Stromanbeiter kinderleicht
- jetzt umsteigen auf BUND-Regionalstrom


Der Treibhauseffekt lässt die Temperaturen klettern, die Ölpreise klettern ins Unermessliche und die Energiekonzerne treiben die Strompreise nach oben. Für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gute Gründe, sich für eine nachhaltige Energienutzung und für einen Wechsel des Stromanbieters einzusetzen.
Mit dem Angebot "BUND-Regionalstrom" hat der Umweltverband in Kooperation mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) jetzt den Wechsel zu einem seriösen Ökostromanbieter erleichtert. Zudem fördert der Kunde neue, umweltfreundliche Stromerzeugungs-Anlagen in Baden-Württemberg.
Seit dem Jahr 2005 muss der Versorger auf der Stromrechnung erklären, welche Energieträger er zur Stromerzeugung einsetzt. Durch diese Transparenz kann der Verbraucher selbst entscheiden, ob sein Strom aus Atomkraft, Kohle, Gas oder erneuerbaren Energien erzeugt wird. Verbrauchern, denen die Umwelt am Herzen liegt, empfiehlt der BUND deshalb den Wechsel zu einem Ökostromanbieter. Mit dem Umsteigerprogramm BUND-Regionalstrom bietet sich umweltbewussten Verbrauchern ein ökologisch verträglicher und kosten- günstiger Strombezug.
Mit dem Bezug von BUND-Regionalstrom unterstützt der Kunde ein bürgereigenes Energieversorgungsunternehmen, dessen Ziel die Neugestaltung der Energiewirtschaft für eine zukunftsfähige Energieversorgung ist. Gewinnmaxmierung ist nicht das Ziel. Ganz oben in der Unternehmensphilosophie steht das Stromsparen. In der öffentlichen Debatte, welche Art der Stromerzeugung die klima- und umweltfreundlichste ist, wird häufig ganz vergessen, dass die Kilowattstunde, die erst überhaupt nicht verbraucht wird, die umweltfreundlichste Kilowattstunde von allen ist. Zum Konzept gehört neben der Vermeidung der Energieverschwendung die Förderung umweltverträglicher, dezentrale Techniken im Bereich der erneuerbaren Energien, also Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und zum anderen die Kraftwärmekopplung. So fördert der Kunde mit dem Projekt "BUND-Regionalstrom" u.a. den Bau neuer, ökologischer Stromerzeugungsanlagen. Der von den Kunden aufgewendete Förderbeitrag fließt in Projekte auf regionaler Ebene. U.a. können damit neben umweltverträglichen Kraftwerken auch Energiesparmaßnahmen finanziell gefördert werden. Nähere Informationen zum BUND-Regionalstrom finden Sie im Internet unter
www.bund-regionalstrom.de. Hier kann auch mit dem Regionalstromrechner jeder selbst den Vergleich zu seinem bishergen Anbieter ziehen.
Das Umsteigen ist kinderleicht. Sie müssen nur den neuen Stromvertrag unter der Telefonnummer 077 32/15 07-0 oder der E-Mailadresse bund.regionalstrom@bund.net anfordern und mit einer Kopie Ihrer letzten Stromrechnung direkt an den Projektpartner des BUND, die EWS in Schönau schicken. Die EWS übernimmt dann Ihre Stromversorgung zum nächst möglichen Zeitpunkt und kündigt Ihren bestehenden Vertrag mit Ihrem bisherigen Stromversorger.


Aktuelles
Pressemitteilungen
Innenentwicklung
Landschaftspflege am Geigersberg
Wechsel zum Öko-Stromanbieter
Termine
Vor Ort: Freiberg a.N.
Vor Ort: Ingersheim
Vor Ort: BV Stromberg-Neckartal
   Impressum zum Seitenanfang