Diese Seite ausdrucken

kleine alemannische Rede: Von „Schwäbischen Pflastersteinen“ und Laufzeitverlängerung

05.10.2010
Mehr kritische, engagierte Texte und Gedichte in alemannisch finden Sie hier



Eine kleine Alemannische Rede vum 4.10.2010 in Brisach

(es gild`s gschwäzde Wort)




Nowe Brisach



bevor ich mid minnere Red afang

gid´s noch ä bar Durchsage




Der Minischerpräsident Mappus un de Inneminischder Rech meine


dass alli Junge und alli Alde bi Kungebunge nix verlore hän

Alemannische Rede


Also alli under 25 und alli iber 35 sodde jedzt verschwinde




aber au ich mein

alli Junge und Alde sodde jetzt go

denn ich hab sie debi


hallo Bolizei

ihr sodde jedzt schnell zwei Hunderschafte, Wasserwerfer, Hubschrauber und Reizgas hole

denn ich hab sie debi


Des hädde mir nid vun Dir denkt, wäre d´Brisacher Veranschdalder jetzt sage

Genau des hän mir vun sellem Mayer denkt, wird CDU sage

denn ich hab sie debi


Ich hab die schrecklichschd Demonschrdandewaffe debi wus gid

ich hab sie midgnumme

hid nach Brisach


immer wenn Demonschrande so ebbis gfährlichs debi hän gid`s Prügel

in Schdudgart, in Teheran, in Moskau und bim Caschdortransport

ich hab en debi

gfährlig, mordsmässig, schrecklich, grauehaft,

Do ischer

De "Schwäbische Pflaschderschdai"



Ä Kaschdadnie




Ä Rosskaschdanie isch den "Schwäbische Pflaschderschdai"

Mid Kaschadanie hed einer in Schdudgart gworfe

des ware die Pflaschderstai wu de Herr Mappus und de Herr Rech gsäne hän

deswege hän sie Kinder und Aldi un viel ehemalige CDU Wähler priegle loh

Ich hab Kaschdanie debbi und ich hab noch ä ganze Sack voll deheim





Es isch wie z Wyhl 1975

Nur Langhoorigi, Schdüdende und Hochditschschwäzer hän sie in Wyhl verhaftet, wu de bsetzde Platz grümt worre isch

D Kaiserschdieler hän sie nid iegschberd

damid den Filbinger hed sage kenne:

"Der Widerstand am Kaiserstuhl wird von Auswärtigen und Kommunisten gesteuert"

"Berufsdemonschdrande" sieht de Herr Mappus in Schdudgart




Ich sag eins.

Vowärts in die 60er Johr vum ledschde Jahrhundert

un ich sag

De Mappus machd de Filbinger






Laufzitverlängerung fier AKW soll`s gäh

Gfahrzitverlängerung miest`s heiße




Was isch Laufzitverlängerung?




  • Laufzitverlängerung isch meh Atommüll (Konservativ isch Laufzitverlängerung nid un au nid fordschrittlich)

  • Laufzitverlängerung isch meh Kinderkrebs bi de AKW (Chrischdlich-Konservativ isch Laufzeitverlängerung nid)

  • Laufzitverlängerung isch ä massiv gresseri Unfallgfahr (Wänn Ihr des?)

  • Laufzitverlängerung isch ä Behinderung vum Üsbau vun de Alternativenergie (Wänn Ihr des?)

  • Lauzitverlängerung bringt unsere EnBW saddi Profit und uns meh Risiko (Wänn Ihr des?)

  • Laufzitverlängerung isch ä lang geplante Betrug (Isch des aschdändig?)
    - Bi Schdudgart 21 gälde Verträg, do sin Verträg heilig
    - Do isch nid dra z´riddle
    - aber Verträg in Sache Atom? Die kann ma ändere wie´s bassd

    Es gohd um`s Gäld un um nix anders






D´Laufzeitverlängerung zeigd wer unser Land regierd

Vattenfall, E.ON, RWE un unsri EnBW len regiere

Grad au in Schdudgard wird Energiepolitik bi de EnBW gmacht

Demokratisch isch des nid, wänn´d Konzern regiere





  • Wer vun Eich war im Wyhler Wald debi?

  • Wer vun Eich isch gege Laufzeitverlängerung?

  • Wer vun Eich hed immer noch EnBW Schdrom wu de Gwinn dann an´d EDF nach Frankrich gohd?


De Geldbiddel ischs empfindlichschde Körperteil vum ä Atomkonzern



Alemannisch: Axel Mayer




  • Jetzt heißt´s: Ökoschdrom vume echde Ökoschdromanbieter un nid vunere EnBW Dochder

  • Jetzt heißt´s: im Herbschd, ohni Gwald de Caschdor bremse

  • Jetzt heißt´s: Farb bekennä un ä Ufkläber an´s Audo, an de Dreckeimer, an de Briefkaschde un an de Bulldog

  • ä Transparend ans Hüs

  • ä Kleinanzeig in Zittig un emol widder Läserbrief gschriebe



un am 27. März 2011 isch Landtagswahl



Dankscheen noch und Nowe

Axel Mayer


Mehr kritische, engagierte Texte und Gedichte in alemannisch finden Sie hier



Stuttgart 21: SCHADEN für BADEN - Staatsverschuldung Sept. 2010: 1.786.986.500.980 Euro (1777 Milliarden)

Gute Informationen zu Stuttgart 21 hier
















Die Breisacher Rede ist bei Demonstranten und Presse auf viel Zustimmung gestoßen. Der Kommentator von "Breisach Aktuell", Herr Kurt Jäger hat allerdings einen mehr als bösen Kommentar dazu geschrieben.Meine Entgegnung dazu wurde von "Breisach Aktuell" abgedruckt und ich stelle sie jetzt auch hier ins Netz
Axel Mayer




An Breisach Aktuell
Leserbriefredaktion
Gerberstraße 2
79206 Breisach
breisach_aktuellt-online.de

Sehr geehrte Damen und Herren
bei Breisach Aktuell

Zu Ihrem Kommentar : „Polemik nicht angebracht“ sende ich Ihnen für diese oder die nächste Ausgabe von Breisach Aktuell einen Leserbrief.

Mit freundlichen Grüßen
Axel Mayer





„Polemik nicht angebracht“
schrieb Herr Kurt Jäger in seinem Kommentar zu meiner Rede bei der Anti-Atom-Kundgebung in Breisach. Kommentare dürfen und sollen überspitzt bewerten doch auch für Kommentare gilt „Polemik und falsche Behauptungen sind nicht angebracht“
Sie schreiben meine Rede hätte selbst eingefleischten AKW-Gegnern die Sprache verschlagen. Haben Sie den großen Beifall nicht gehört oder nicht hören wollen oder hat Ihnen der Beifall einfach missfallen? Sie fragen was mein Hinweis auf den Stuttgart 21 Protest mit der Anti-Atom Demo zu tun hatte? Wer die Rede gehört hat (oder unter dem Stichwort „alemannische Rede“ bei Google finden kann), der weiß, dass in der Rede ein eindeutiger Zusammenhang zu den Wyhl Protesten gezogen wurde. Mein Satz : „De Mappus macht de Filbinger“ hat Sie vermutlich verärgert. Aber in Wyhl und Stuttgart wurden neben Kindern und Alten auch viele konservative ehemalige CDU Wähler verprügelt und das habe ich gesagt. Und wenn Herr Innenminister Rech kurzfristig aus einer (leider) geworfenen Kastanie einen Pflasterstein macht, dann kann das wohl erwähnt werden. Haben Sie das alemannisch nicht verstanden oder wollten Sie es nur nicht verstehen, Herr Jäger? Dann behaupten Sie fälschlicherweise ich hätte in Stuttgart gegen das Abholzen der Bäume am Bahnhof protestiert. Sie können meine Breisacher und Stuttgarter Rede im Internet nachlesen und nachhören. Ich haben kein Wort zu den gefällten Bäumen gesagt, denn die sind wirklich ein Randproblem. Bei Stuttgart 21 geht es mir um den Schaden für Baden, um ein überteuertes Protzprojekt in Zeiten der Staatsverschuldung und um nie ernsthaft geprüfte kostengünstige Alternativen. Sie haben in Ihrem Kommentar so viel Falsches behauptet, dass meine Argumente gegen die Gefahrzeitverlängerung leider nicht erwähnt wurden.
Axel Mayer





Alli Rede vum Axel Mayer git´s uf de Mitwelt-Side.



Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/alemannische-rede-laufzeitverlaengerung.html">kleine alemannische Rede: Von „Schwäbischen Pflastersteinen“ und Laufzeitverlängerung</a>

Weitersagen
Delicious Twitter Facebook StudiVZ

Dieser Artikel wurde 2303 mal gelesen und am 10.7.2013 zuletzt geändert.