Diese Seite ausdrucken

Atommülllager Benken / Wichtige Vereinsmitteilung - Widerspruch zum Entsorgungsnachweis der NAGRA

24.11.2005
An die Medien am

Hochrhein / Bodensee / Südlicher Oberrhein


BUND Regionalverband Hochrhein / Hebelstr. 23A / 79618 Rheinfelden
BUND Regionalverband, Wilhelmstr. 24a, 79098 Freiburg, 0761/30383,
BUND Konstanz / Neugasse 17 / 78462 Konstanz


Sehr geehrte Damen und Herren
in den Medien am Hochrhein / Bodensee,

Bis zum 12.12.05 können noch Einsprüche in Sachen Entsorgungsnachweis Schweiz /Atommülllager Benken eingereicht werden. Dazu senden wir Ihnen zwei Varianten einer Vereinsmitteilung und bitten um Abdruck oder um journalistische Verwertung.


Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Faigle / BUND RV Hochrhein
Axel Mayer / BUND RV Südlicher Oberrhein
Thomas Schaefer / BUND Konstanz



Atommüll Info Schweiz

Variante 1 (Kurze Version)

Atommüllager Benken
Widerspruch zum Entsorgungsnachweis

Um Gefahren von der Region abzuwenden, können noch bis zum 12.12.05 beim schweizer Bundesamt für Energie, Abteilung Recht und Sicherheit in CH-3003 Bern, Einsprüche in Sachen Entsorgungsnachweis Schweiz /Atommülllager Benken eingereicht werden. Unter www.bund-freiburg.de finden Sie einige Einsprüche von Umweltgruppen, Parteien und Behörden. Diese Einsprüche können gerne als Muster für eigene Einwendungen verwendet werden. Eine Kurzeinsprache gibt es als Postkarte u.a. im BUND-Häusle, Neugasse 17 in Konstanz, bei Einsendung eines mit 55 Cent frankierten Rückumschlages beim BUND, Wilhelmstr.24a, 79098 Freiburg oder als Download unter www.bund-freiburg.de


Variante 2 (Langvariante mit Abdruck des Kurzeinspruches)

Atommüllager Benken
Widerspruch zum Entsorgungsnachweis

Um Gefahren von der Region abzuwenden, können noch bis zum 12.12.05 beim schweizer Bundesamt für Energie, Abteilung Recht und Sicherheit in CH-3003 Bern, Einsprüche in Sachen Entsorgungsnachweis Schweiz /Atommülllager Benken eingereicht werden. Unter www.bund-freiburg.de finden Sie einige Einsprüche von Umweltgruppen, Parteien und Behörden. Diese Einsprüche können gerne als Muster für eigene Einwendungen verwendet werden. Eine Kurzeinsprache gibt es als Postkarte u.a. im BUND-Häusle, Neugasse 17 in Konstanz, bei Einsendung eines mit 55 Cent frankierten Rückumschlages beim BUND, Wilhelmstr.24a, 79098 Freiburg oder als Download unter www.bund-freiburg.de Wir haben den Text der Kurzeinsprache hier abgedruckt:


An das
Bundesamt für Energie
Abteilung Recht und Sicherheit
CH-3003 Bern

Atommüllager Benken
Widerspruch zum Entsorgungsnachweis

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit möchte ich kurz und knapp meine Bedenken gegen ein geplantes atomares Endlager am Rheinfall in Benken vortragen und mich damit den umfangreichen Stellungnahmen der schweizer und deutschen Initiativen KLAR, der SES und des BUND anschließen:

Ich sehe massive kurz- und langfristige Gefahren für die Region am Hochrhein und am Bodensee, aber insbesondere auch für alle Rheinanlieger bis zur Mündung, Gefahren durch Atommülltransporte und durch die Unfallgefahr bei der Einlagerung. Es wäre extrem riskant und weltweit einmalig, hochradioaktiven Atommüll, der eine Million Jahre sicher aufbewahrt werden muss, in einer so dünnen Schicht Opalinuston und in einer derart dicht bevölkerten Region zu lagern, dazu noch in einem Erdbebengebiet. Ein undichtes Endlager am Rheinfall gefährdet nicht nur das Grundwasser vor Ort, sondern auch den Rhein als Trinkwasserquelle von Millionen Menschen.

Mit freundlichen Grüßen




Datum Adresse Unterschrift


Mehr Informationen zur Atomenergie


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/atommuelllager-benken-vereinsmitteilung.html">Atommülllager Benken / Wichtige Vereinsmitteilung - Widerspruch zum Entsorgungsnachweis der NAGRA</a>

Weitersagen
Delicious Twitter Facebook StudiVZ

Dieser Artikel wurde 2034 mal gelesen und am 16.5.2007 zuletzt geändert.