Diese Seite ausdrucken

Burson Marsteller wäscht sich selber grün / Greenwash

Was macht eine Greenwash Firma wie Burson Marsteller,
wenn sie selber zunehmend ins Schußfeld der Kritik gerät? Sie wäscht sich selber grün. Nachdem die Kritik an der Werbefirma Burson Marsteller im Internet und in den Medien immer stärker wird, versucht die PR Agentur jetzt auch mal für sich selber ein positives Image aufzubauen. Wenn Burson Marsteller Diktaturen berät und Umweltkatastrophen verharmlost, dann taucht der Firmenname aus verständlichen Gründen nicht in den Medien auf. Eine Initiative Pro Recycling aber trägt jetzt den Namen "Initiative Pro Recyclingpapier c/o Burson-Marsteller" Tue (in Nischen) Gutes und rede darüber. Was Burson Marsteller umweltvergiftenden Firmen rät wird jetzt selber praktiziert. Der BUND ist gespannt was jetzt noch kommt.

Burson Marsteller wäscht sich selber grün (Januar 2004)
Frankfurter Verein "Frauen helfen Frauen" gewinnt "Experten auf Zeit von Burson-Marsteller"
Zum 50-jährigen Jubiläum wurde Ende 2003 von Burson-Marsteller ein Wettbewerb um Experten auf Zeit ausgelobt. Nach eigenen Angaben "will Burson-Marsteller einen Beitrag zum sozialen Zusammenleben leisten, die Bedeutung wirksamer Öffentlichkeitsarbeit zeigen und ein Zeichen für ihre über 30-jährige Verbundenheit mit der Region Frankfurt setzen. Burson-Marsteller wird zusammen mit "Frauen helfen Frauen" in einem auf 50 Stunden bemessenen Projekt der Frankfurter Organisation helfen, ihre Interessen künftig noch besser in der Öffentlichkeit zu vertreten. Zwei Aufgaben haben sich Agentur und Verein für die Zeit ihrer Zusammenarbeit vorgenommen. Zum einen geht es darum, Strukturen und Arbeitshilfen aufzubauen, mit denen Frauenhaus und Beratungsstelle künftig mit eigener Kraft und trotz knapper Zeit wirksam Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache betreiben können."
Hintergrund dieser Werbeaktion in eigener Sache aber dürfte wohl das extrem schlechte Image von Burson-Marsteller sein. Immer mehr Kritik findet sich im Internet. Wenn Burson-Marsteller Diktaturen berät und Umweltkatastrophen verharmlost, dann taucht der eigene Firmenname aus verständlichen Gründen nicht in den Medien auf. Die "Hilfsaktion" fürs Frauenhaus aber findet sich ganz oben bei Google. Dass ein Frankfurter Frauenhaus die Hintergründe von Burson-Marsteller nicht kennt, kann man niemandem zum Vorwurf machen. Und in Zeiten in denen bei sozialen Einrichtungen gespart wird, wirkt so ein professionelles Beratungsangbot natürlich verlockend. Erschreckend ist aber die Tatsache, dass 50 NGO`s sich unkritisch bei Burson Marsteller beworben haben. Das Thema Greenwash und Propaganda spielt auch im Zeitalter der Globalisierung bei den NGO`s eine untergeordnete Rolle.



Hintergrundinfo: Akzeptanzforschung, Greenwash, PR und neue Durchsetzungsstrategien






Mehr Informationen über die Greenwash - Aktivitäten von Burson-Marsteller finden Sie mit Hilfe der Suchfunktion auf der BUND Homepage.


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/burson-marsteller-waescht-sich-selber-gruen.html">Burson Marsteller wäscht sich selber grün / Greenwash</a>

Weitersagen
Delicious Twitter Facebook StudiVZ

Dieser Artikel wurde 4523 mal gelesen und am 23.11.2012 zuletzt geändert.