Diese Seite ausdrucken

Freiburg und Südbaden: Umweltverbände, Naturschutzorganisationen, Bürgerinitiativen, Naturschutzbehörden, Umweltgruppen, BI´s,...

Kritische Infos zur Ökohauptstadt Freiburg finden Sie hier


Der BUND-Regionalverband in Freiburg
BUND-Ortsgruppe Freiburg
Ökostation Freiburg des BUND
Badischer Landesverein für Naturkunde und Naturschutz e.V.
Freiburger Entomologischer Arbeitskreis - freak
Arbeitsgruppe Naturschutz
Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz
Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung
Freiburger Ökomobil
Förderverein Bachpatenschaften Freiburg e.V.
NABU-Gruppe Freiburg und Regionalgeschäftsstelle
Forstamt und Umweltschutzamt
Initiative zum Schutz vor Elektrosmog Südbaden e.V.
Greenpeace Gruppe Freiburg
fesa e.V. "Förderverein Energie- und Solar-Agentur Regio Freiburg"
VCD - Verkehrsclub Deutschland
ADFC - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
Freiburger Agenda 21
Regiowasser e.V.
Schutzgemeinschaft Freiburger Mooswald e.V.
Fördergemeinschaft Freiburger Tiergehege e.V.
Forest Stewardship Council Arbeitsgruppe Deutschland e.V.
Öko-Institut e.V Geschäftsstelle Freiburg
Regenwald-Institut e.V.Institut für angewandten Regenwaldschutz
Tiere in Not Breisgau e.V.
Tierschutzverein Arche Noah Freiburg und Umgebung e. V.
Tierschutzverein Freiburg im Breisgau
Klimabündnis Freiburg
ECOtrinova e.V.
Region:Die AGUS Markgräflerland e.V.
Anti-Atom-Gruppe Freiburg

Liste Freiburger Umweltorganisationen und Umweltverbände



BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein
In Deutschland hat der BUND etwa 460.000 Mitglieder. In der Region Südlicher Oberrhein zwischen Achern und Müllheim setzen sich ca. 15.000 Menschen in unserem überparteilichen und gemeinnützigen Verband für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen ein.

Der BUND Regionalverband in Freiburg


Unsere Stärke ist die Präsenz in den vielen kleinen Gemeinden der Region. In der Ortenau, Freiburg und den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald sind 36 BUND-Gruppen aktiv. Hier wird praktische Arbeit geleistet:
  • Naturschutzeinsätze
  • Mäh- und Pflegeaktionen
  • Vogel-, Fledermaus- und Amphibienschutz
  • Informationsarbeit zu Umweltthemen
  • Ökologische Kinder- und Jugendarbeit in der BUND-Ökostation
  • Stellungnahme zu umweltgefährdenden Planungen
  • Protestaktionen gegen Umweltzerstörung und AKW´s


Umweltprobleme vor unserer Haustür


Unsere Heimat zwischen Rhein und Schwarzwald ist schön. Noch gibt es sie: die Orchideenwiesen, die Eisvögel in den Wyhler Rheinauen und die stillen Wälder. Wir freuen uns gerade in der Ökohauptstadt, bzw. Umwelthauptstadt Freiburg unser Regionalbüro zu haben, denn auch der BUND hat aktiv mitgeholfen diesen "Titel" für Freiburg zu erringen. Ökohauptstadt Freiburg heißt aber noch lange nicht: "Vorwärts zu Ökologie und Nachhaltigkeit". Ökohauptstadt Freiburg bedeutet, dass die weltweiten Zerstörungsprozesse hier langsamer ablaufen als anderswo. Doch auch bei uns wird die Natur zurückgedrängt:

Was wir tun.


Der BUND Regionalverband unterstützt die Arbeit der BUND Gruppen vor Ort. Überall dort, wo grosse, überregionale Umwelt-und Naturschutzthemen aufgegriffen werden müssen, springen wir ein. Wir haben "Feuerwehrfunktion" und unterstützen so die örtlichen BUND-Gruppen mit Öffentlichkeitsarbeit, Internetauftritt, Ausstellungen, Vorträgen, Stellungnahmen, Flugblättern, Plakaten, Umweltberatung, Aktionen und vielem mehr. Wir arbeiten dabei eng mit anderen Verbänden und Bürgerinitiativen auch im Elsass (Alsace Nature, CSFR ) und der Schweiz zusammen. Der BUND RV steht in der Tradition der regionalen Umweltgeschichte mit ihren Wurzeln im engagierten grenzüberschreitenden Widerstand gegen Umweltgefahren und Atomanlagen.

Themen, die wir bearbeiten,


sind u.a. der Flächenverbrauch und die Zersiedelung der Regio, Probleme der regionalen AKW Fessenheim (F) und Leibstadt (CH), die atomaren Endlagerpläne in Benken am Rheinfall, umweltgefährdende Fabriken, die Probleme des Transitlandes Südbaden, die Grundwasserversalzung durch die Kaliminen, der Natur- und Hochwasserschutz am Rhein, Akzeptanzforschung, Greenwash und alle großen und wichtigen regionalen Umwelt- und Naturschutzthemen. Dort wo Mensch, Natur, Frieden und Zukunftsfähigkeit gefährdet sind, ist unser Platz. Dort müssen wir uns engagieren. Ein großes und schönes Projekt des BUND Regionalverband ist die BUND - Ökostation im Freiburger Seepark.
Info: www.bund-freiburg.de




BUND-Ortsgruppe Freiburg


Die BUND-Ortsgruppe Freiburg gehört zum BUND-Regionalverband Südlicher Oberrhein. Mitglieder und Interessierte treffen sich 1-mal im Monat, um die Umweltprobleme vor unserer Haustür anzugehen. Gearbeitet wird schwerpunktmäßig auf politischer Ebene. Derzeit befassen wir uns mit den Themen Gentechnik, Verkehr, Stadtentwicklung und Klimaschutz.

Kontakt:
Wilhelmstraße 24a, 79098 Freiburg
07 61 / 3 03 83
www.bund-freiburg.de




Ökostation Freiburg des BUND und Landesverband ANU Baden-Württemberg


Die Ökostation Freiburg des BUND ist das Umweltzentrum in der Region. Über 12.000 Veranstaltungsteilnehmer, Schüler und Besucher kommen jedes Jahr in das am Seepark gelegene Gebäude. In Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern entwickeln wir innovative und attraktive Projekte zur Umweltbildung, zu Naturschutzthemen, zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und sind im Rahmen der Lokalen Agenda 21 engagiert. Die Ökostation und der Biogarten bieten als außerschulische Lernorte vielfältige Möglichkeiten, Naturschutz praktisch kennen zu lernen.


Kontakt:
Falkenbergerstraße 21B, 79110 Freiburg
07 61 / 89 23 33
infooekostation.de
www.oekostation.de




BLNN


Der Badische Landesverein für Naturkunde und Naturschutz e.V. ist eine Vereinigung naturkundlich interessierter Fachleute und Liebhaber, die sich die Erforschung und den Schutz der Natur insbesondere Südwestdeutschlands zum Ziel gesetzt haben. Der BLNN wurde 1881gegründet und hat seinen Sitz in Freiburg. Neben der Herausgabe einer Zeitschrift beteiligt sich der Verein an aktuellen regionalen naturschutzpolitischen Fragen und engagiert sich zusammen mit seinen Fachschaften AGN, AGF und Freak

Kontakt:
infoblnn.de
www.blnn.de




freak


Der Freiburger Entomologische Arbeitskreis ist ein lockerer Zusammenschluss insektenkundlich interessierter Menschen aus Südbaden. Bei den monatlichen Treffen (Termine siehe www.blnn.de) ist Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch, Bestimmungshilfe und Diskussion mit Kollegen und Spezialisten der verschiedenen Arbeitsgruppen, vorwiegend Käfer, aber auch andere Gruppen wie z.B. Schmetterlinge, Wildbienen und Netzflügler. Durch gemeinsame Exkursionen und Publikationen wirken wir an der Erfassung und am Schutz der heimischen Insektenwelt mit.

Kontakt:
frank.baumblnn.de
www.blnn.de/freak




AGN


Vor nunmehr 30 Jahren gründeten einige Biologie- und Forststudenten zusammen die Arbeitsgruppe Naturschutz, kurz AGN. Gemeinsam wollten sie die Zerstörung eines Hochmoores, des Eschengrundmooses bei Hinterzarten, verhindern. Nach der gelungenen Wiedervernässung des Moores ergaben sich zahlreiche weitere Projekte in Freiburg und Umgebung, wie die Betreuung verschiedener Amphibien laichgewässer, ein Gelbbauchunkenbiotop am Schönberg und die Pflege von Naturschutzgebieten. Inzwischen ist
die AGN dem Badischen Landesverein für Naturkunde und Naturschutz (BLNN) angegliedert. Sie steht nicht nur Studenten, gleich welcher Fakultät, sondern generell allen Naturschutzinteressierten offen.

Kontakt:
infoagn-freiburg.de
www.agn-freiburg.de




AGF


Die Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Baden-Württemberg e.V. hat ihren Sitz in Tübingen. Die Freiburger Regionalgruppe ist als Fachschaft im BLNN organisiert. Zu den vielfältigen Aufgaben zählen die Überwachung der Sommer- und Winterquartiere, die Betreuung von Quartier-Renovierungen, die Sicherung von Quartieren, die Pflege verletzter Tiere, Öffentlichkeitsarbeit und Exkursionen sowie die Erforschung der Lebensweise unserer einheimischen Fledermäuse. Die ca. 10 aktiven Mitarbeiter nehmen gerne neue Interessenten auf.

Kontakt:
Edmund Hensle
Matthias-Grünewald-Str. 20
79100 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 286431
Fax +49 (0)761 / 286484
infoagf-bw.de
www.agf-bw.de




Freiburger Ökomobil


Das Freiburger Ökomobil fährt seit 1993 unter dem Motto „Natur erleben, kennen lernen, schützen“. Es wird von interessierten Gruppen im gesamten Regierungsbezirk intensiv nachgefragt. Moderne Technik unterstützt die Möglichkeit, unabhängig von Wind und Wetter heimische Tier- und Pflanzenarten
unterschiedlicher Lebensräume durch eigene Erfahrung genauer kennen zu lernen. Gerne kommen wir zu Themen, die besonderen Bezug zu Naturschutzprojekten
haben, aber auch die Kiesgrube vor Ort oder die artenreiche Wiese in der Umgebung können ein lohnendes Ziel sein.

Kontakt:
Regierungspräsidium Freiburg
Referat 56, Naturschutz und Landschaftspflege
Bissierstraße 7
79114 Freiburg
Tel.: 0761/ 208-4325, Fax: 0761/ 208-4157

Ansprechpartnerin:
Angelika Schwarz-Marstaller
Angelika.Schwarz-Marstallerrpf.bwl.de oder oekomobilrpf.bwl.de

Ökomobil im Internet: www.rp-freiburg.de/oekomobil




Förderverein Bachpatenschaften Freiburg e.V.


Der Förderverein Bachpatenschaften Freiburg e.V. fördert Bachpatenschaften in Freiburg und in der Region durch finanzielle Unterstützung und Gerätschaften, durch Schulungen und Öffentlichkeitsarbeit sowie mit gewässerpädagogischen Projekten mit dem Bachpatenmobil „Wasserfloh“.

Kontakt:
Sundgauallee 25, 79114 Freiburg
07 61 / 2 01-44 56
Ansprechpartnerin: Hella Heuer-Klug
kontaktbachpaten-freiburg.de
www.bachpaten-freiburg.de




NABU


Die NABU-Gruppe Freiburg engagiert sich seit mehr als 100 Jahren für den Naturschutz in Freiburg und Umgebung. Praktische Einsätze in den von der NABU-Gruppe Freiburg betreuten Schutzgebieten am Arlesheimer See und Humbrühl gehören ebenso zum Aufgabengebiet wie fachliche Führungen und Vorträge für alle an der Natur Interessierten. Mit mehr als 1300 Mitgliedern zählt der NABU in Freiburg zu den größten Naturschutzgruppen in der Region. In unserer NAJU erleben Kinder und Jugendliche seit 1987 mit viel Spaß die Natur als faszinierend, spannend und erhaltenswert auf Exkursionen, bei Pflegeeinsätzen im eigenen Gebiet und am Krebsbach unter dem Motto „Zukunft in unserer Hand“. Hüttenaufenthalte, Info-Stände und Projekte schaffen Verbindungen zu anderen Gruppen.

Kontakt:
NABU: Münsterplatz 28, 79098 Freiburg
07 61 / 2 92 17 11, nabu-freiburgweb.de
NAJU: Gisela Friedrich, Neumattenstraße 29
79102 Freiburg, 07 61 / 2 27 92 oder 38 14 08
Fax 2 02 09 08
www.nabu-freiburg.de

NABU-Bezirksverband Südbaden
Zuständig für die Städte und Landkreise:
Breisgau-Hochschwarzwald
Emmendingen
Freiburg
Lörrach
Waldshut

Kontakt:
NABU Südbaden
Nelly-Sachs-Straße 1
79111 Freiburg
Tel. 0761-58539529, Fax 0761-553823
Suedbadennabu-bw.de
www.nabu-suedbaden.de

Zuständig für die Städte und Landkreise:
Breisgau-Hochschwarzwald
Emmendingen
Freiburg
Lörrach
Waldshut




Forst- und Umweltschutzamt


Das Forstamt und das Umweltschutzamt gehören zum Dezernat für Umwelt, Bildung und Sport der Stadt Freiburg. Der Stadtwald Freiburg wird gleichermaßen umweltgerecht, wirtschaftlich tragfähig und sozial verantwortlich im Sinne der umfassen den Nachhaltigkeit nach Rio bewirtschaftet und wurde 1999 als erster süddeutscher Forstbetrieb mit dem weltweit gültigen FSC-Zertifikat ausgezeichnet. Das Forstamt führt mehr als 300 Veranstaltungen und Exkursionen pro Jahr zum Thema nachhaltige Waldnutzung, Waldnaturschutz und Holzverwendung durch. Naturschutz auf 100% der Fläche ist das erklärte Ziel des Um weltschutzamtes. Die unbebaute Landschaft zwischen Tuniberg und Schauinsland mit ihren unterschiedlichen Naturräumen ist Lebensraum zahlreicher und seltener Pflanzen und Tierarten. Folgerichtig wurden große Landschaftsteile für das Schutzgebietsnetz NATURA 2000 gemeldet. Um diese Biodiversität langfristig zu erhalten, werden die schutz bedürftigsten Lebensräume durch Ausweisung von Schutz gebieten gesichert.

Kontakt:
Forstamt Günterstalstraße 71, 79100 Freiburg
07 61 / 2 01-62 01
forstamtstadt.freiburg.de
www.freiburg.de/forstamt

Stadt Freiburg im Breisgau, Umweltschutzamt
Talstraße 4, 79102 Freiburg
07 61 / 2 01-61 01
umweltschutzamtstadt.freiburg.de
www.freiburg.de/umweltschutzamt




ISES



Die Initiative zum Schutz vor Elektrosmog Südbaden e.V. ist eine Bürgerinitiative, die sich gegen die zunehmende elektromagnetische Verseuchung unserer Umwelt wehrt. Die Aufklärung über die Folgen der Funktechnik für Handy, Smartphone, WLAN und schnurlose Telefone spielt dabei eine besondere Rolle. Ebenso der Hinweis auf die Schädlichkeit der weitreichenden Sendeanlagen.
Wir setzen uns ein für die Menschenrechte sowie das Recht auf Gesundheit und Lebensqualität.
Wir sind Mitglied im Dachverband Diagnose-Funk e.V. sowie Bürgerwelle e.V.

Kontakt + Beratung:
Helga Honoré
Tel. + Fax 07669 – 939 855
Tjark Voigts
Tel. 0761- 45 35 915
ises-tviweb.de

Auch haben wir jeden 3. Montag im Monat unseren ISES-Monatstreff um 20 Uhr im BUND Raum in der Wilhelmstr. 24 A, Zugang über Glacisweg. Es ist in Bahnhofsnähe, 10 Min.
Da gibt es neuere, weitere Informationen und auch Hinweise über bevorstehende Termine, welche bekannt gegeben werden. Außerdem schildern Anwesende, falls sie irgendwelche ungelösten Probleme mit dem Mobilfunk haben und erhoffen, Hinweise, was man machen könnte.
Der Eintritt ist frei – Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Messgeräte-Verleih:
Hélène Le Pargneux, Tel. 0761- 557 98 02
elainelepargneuxweb.de

Info: www.ises-suedbaden.de




Greenpeace



Die Greenpeace Gruppe Freiburg ist ein bunter Haufen von Leuten, die voller Tatendrang sind, in Freiburg etwas zu bewegen. Der gemeinsame Wunsch ist es, aktiv für den Umweltschutz einzutreten - nach dem Motto "Taten statt Warten!" Dabei befolgen sie die Grundsätze von Greenpeace: Gewaltfreiheit, Unabhängigkeit und Überparteilichkeit. Interessierte sind jederzeit willkommen!
Kontakt:
Salzstraße 1, 79098 Freiburg
Telefon: 0761-381502 (Bürozeit: Donnerstags 20.00 - 22.00 Uhr)
infogreenpeace-freiburg.de
www.greenpeace-freiburg.de




fesa e.V.



Der fesa e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 1993 erfolgreich für den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Energiewende in der Region Freiburg engagiert. Mit ihrer Arbeit sensibilisieren sie die Menschen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, schlagen mit innovativen Projekten neue Wege ein und schaffen über ihr Netzwerk wichtige Kontakte zu Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Verbänden.

Kontakt:
fesa e.V.
Gerberau 5
79098 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 407361
Fax +49 (0)761 / 404770
mailfesa.de
www.fesa.de





VCD



Der VCD:
Damit Mensch und Umwelt nicht unter die Räder kommen, gibt es seit 1986 den Verkehrs Club Deutschland. Das heißt, aktiv sein für die Interessen von Bus- und Bahnfahrern, Fußgängern, Radfahrern und umweltbewussten Autofahrern. Die 65.000 Mitglieder sagen nein zu sinnloser Beschleunigung.

Kontakt:
Verkehrsclub Deutschland (VCD) Regionalverband Südlicher Oberrhein e.V.
Wentzingerstraße 15, 79106 Freiburg
Tel. 0761 - 76998850, Fax - 76998851
freiburgvcd.org
www.vcd.org




ADFC



Der ADFC ist ein Verkehrsclub, eine Verbraucherschutzorganisation, ein verkehrspolitischer Verein, der sich für die konsequente Förderung des Fahrradverkehrs einsetzt. Dabei arbeitet er mit allen Vereinen, Organisationen und Institutionen zusammen, die sich für mehr Sicherheit und Umweltschutz im Verkehr einsetzen. Der ADFC ist parteipolitisch neutral, aber parteilich, wenn es um die Interessen Rad fahrender Menschen geht.
Das Aktiventreffen findet statt am ersten Dienstag jeden Monats um 19 Uhr in der Radstation am Bahnhof, Wentzingerstraße 15.

Kontakt:
ADFC Freiburg
Wentzingerstraße 15
79106 Freiburg
Telefon: 0761 / 76 88 99 55, Telefax: 0761 / 76 88 99 56
freiburgadfc-bw.de
www.adfc-bw.de

Öffnungszeiten Infoladen:
Di + Fr 15-18.00 Uhr,
(Mo/Mi/Do durch den VCD vertreten)




Freiburger Agenda 21



Bereits 1996 hat Freiburg mit der Unterzeichnung der Charta von Aalborg beschlossen, die Agenda 21 auf lokaler Ebene umzusetzen.
Ziel ist es in Freiburg gemeinsam mit den gesellschaftlichen Akteuren, den Bürgerinnen und Bürgern Freiburgs und der Stadtverwaltung ein Handlungsprogramm für ein „Zukunftsfähiges Freiburg“ zu entwickeln.

Kontakt:
Freiburger Agenda 21 Büro
Schwarzwaldstr. 78d
79117 Freiburg
Fon: 0761-7678511
Fax: 0761-7678513
infoagenda21-freiburg.de
www.agenda21-freiburg.de




Regiowasser e. V.



In der Initiative Regiowasser haben sich Menschen und Institutionen zusammengefunden, die sich rund um das Wasser in der "FreiburgRegio" engagieren. Darüber hinaus bietet der Verein eine Plattform für interessierte Bürger, die mitwirken wollen, ein zukunftsfähiges, auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Konzept für die regionale Wasserwirtschaft in der Region zu entwickeln.

Kontakt:
Regiowasser e.V.
AlfredDöblinPlatz 1, 79100 Freiburg,
Tel. 0761456871-53
Fax 0761456833-37
postregiowasser.de
www.regiowasser.de




Schutzgemeinschaft Freiburger Mooswald e.V.



Die Mooswälder bei Freiburg sind Relikte der ursprünglichen Bewaldung des Oberrheingebietes. Sie sind wegen ihrer ökologischen Vielfalt, ihrer Bedeutung für das Klima der Stadt und als Naherholungsgebiet unersetzlich. Die Schutzgemeinschaft Freiburger Mooswald setzt sich für den Erhalt dieser Wälder ein und versucht der Öffentlichkeit deren besondere Schutzwürdigkeit zu vermitteln.
Seit Oktober 2010 ist die Schutzgemeinschaft Freiburger Mooswald Teil der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Kontakt:
Rudolf und Gisela Maass
rugimaass.freiburgt-online.de

SDW Kreisverband Freiburg
sdw-freiburgweb.de
www.sdw-bw.de/freiburg




Fördergemeinschaft Freiburger Tiergehege e.V.




Begeisterte Bürger gründeten 1971 die „Fördergemeinschaft Freiburger Tiergehege e.V.„ die zur Zeit über ca.300 aktive und passive Mitglieder verfügt.

Mit großem Idealismus und unermüdlichen Einsatz wurden in den Jahren nach der Gründung die Gehege ausgebaut. Dabei wurden Erfahrungen gesammelt, die sich aus der engen Verflechtung von Landwirtschaft und Tiergehege ergaben. Bewusster Verzicht auf Spektakuläres, Rückbesinnung auf das Einfache und Nahe liegende - das war der Grundgedanke auf dem das heutige Konzept des Haustiergartens konsequent umgesetzt wurde. Denn das Tiergehege sollte auf keinen Fall einer Schaueinrichtung entsprechend dem Charakter eines Zoologischen Gartens entsprechen.

Tiergehege Mundenhof
Manfred Fruhmann
Mundenhof 37,
79111 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 2016582
manfred.fruhmannstadt.freiburg.de
www.tiergehege-fg.de




Forest Stewardship Council Arbeitsgruppe Deutschland e.V.




Der Forest Stewardship Council wurde 1993, also ein Jahr nach der Konferenz „Umwelt und Entwicklung“ in Rio de Janeiro, gegründet. Ziel ist es, die in Rio verabschiedeten Forderungen an „nachhaltige Entwicklung“ für Wälder umzusetzen. Besondere Bedeutung im Rahmen der Forderungen von Rio hat die gleichwertige Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten bei der Nutzung von Naturgütern.

Forest Stewardship Council (FSC) Arbeitsgruppe Deutschland e.V.
Merzhauser Str. 183
79100 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 3865350
Fax +49 (0)761 / 3865379
infofsc-deutschland.de
www.fsc-deutschland.de




Öko-Institut e.V Geschäftsstelle Freiburg



Das Öko-Institut ist eine der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft. Es beschäftigt über 130 MitarbeiterInnen, darunter 100 WissenschaftlerInnen, an den drei Standorten Freiburg, Darmstadt und Berlin.

Öko-Institut e.V
Geschäftsstelle Freiburg
Postfach 17 71
79017 Freiburg

Merzhauser Straße 173
79100 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 452950
Fax +49 (0)761 / 4529588
infooeko.de
www.oeko.de




Regenwald-Institut e.V.Institut für angewandten Regenwaldschutz




Die Mitverantwortung der Industrieländer für die Regenwälder, insbesondere für die tropischen und deren Bevölkerung, steht außer Frage - nicht nur im ethischen Sinne, sondern auch im Hinblick auf ihren Einfluß auf das globale Klima. Das Wissen über Ihre Bedeutung als Genpool und über ihren unvorstellbaren Reichtum an Leben und Lebensformen befindet sich aufgrund der Vielfalt und Komplexizität der Systeme immer noch am Anfang. Um die Wälder als Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung, aber auch als wichtigen "Global Player" im ökologischen Sinne nachhaltig zu bewahren, fehlen, trotz vieler Versuche und jahrzehntelanger Grundlagenforschung immer noch geeignete dauerhafte, wissenschaftlich fundierte und vor allem interdisziplinäre Ansätze.

Regenwald-Institut e.V.
Institut für angewandten Regenwaldschutz
Postfach 1742
79017 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 5561319
Fax +49 (0)761 / 5561320
inforegenwald-institut.de
www.regenwald-institut.de





Tiere in Not Breisgau e.V.




Tiere in Not Breisgau e.V.
Ursula Zelenka
Siemensstraße 10
79108 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 507726
Fax +49 (0)761 / 5564706
ZelenkaTiere-in-Not-Breisgau.de
www.tiere-in-not-breisgau.org




Tierschutzverein Arche Noah Freiburg und Umgebung e. V.




Alle unsere Mitglieder und Helfer sind ehrenamtlich tätig und wollen den Tierschutz regional sowie überregional aktiv unterstützen und fördern.
Ziel unseres Vereins ist es, uns für jedes gefährdete Tierleben einzusetzen, um Tierquälereien und Mißhandlungen aufzudecken, verantwortungsvoll zu bekämpfen und zu unterbinden.

Tierschutzverein Arche Noah Freiburg und Umgebung e. V.
Geschäftsstelle:
Salzburger Weg 14
79111 Freiburg
Tel. +49 (0)761 / 4011230 oder +49 (0)7662 / 94206
arche-noah-freiburgfreenet.de
www-arche-noah-freiburg.de




Tierschutzverein Freiburg im Breisgau



In den Brechtern 1c
79111 Freiburg im Breisgau
Tel. + 49 (0)761 / 84444
Fax + 49 (0)761 / 891119
tierschutzverein-freiburgweb.de
www.tierschutzverein-freiburg.de





Klimabündnis Freiburg


Das Klimabündnis Freiburg ist ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, unterstützt u.a.
von AK Energie & Umwelt, AK Wasser im BBU e.V., BUND RV Südlicher Oberrhein und Ortsgruppe Freiburg, econzept, ECOtrinova e.V., Energieagentur Regio Freiburg, fesa e.V., fesa GmbH, Greenpeace Freiburg, Ö-quadrat, Verkehrclub Deutschland (VCD)RV Südlicher Oberrhein e.V., waswirtun.de

Wir setzen uns ein für:
- 100% Erneuerbare Energien
- eine massive Steigerung der Energieeffizienz
- Ausbau der Resourceneffizienz
- Reduktion der CO2-Emissionen

In Freiburg muss noch sooooo viel für den Klimaschutz getan werden.
Wer sich mit uns für den Klimaschutz engagieren will, kann gerne vorbeischauen.

Wo?: ÖKOpunkt Regio Freiburg, Salzstraße 1 (Eingang Dreherstraße, nahe Bertoldsbrunnen
Wann?: Einmal im Monat, montags - 19:00 Uhr (weiteres siehe Terminkalender auf der Startseite)

Kontakt: info[at]klimabuendnis-freiburg[dot]de oder über unser Kontaktformular
www.klimabuendnis-freiburg.de






ECOtrinova e.V.


Gemeinnütziger kooperativer Verein für Umweltschutz in Region und Dreiländereck

Der Verein ECOtrinova ist ein regionaler gemeinnütziger Zusammenschluß von Instituten der Umwelt-forschung, -beratung, -erziehung, BürgerInnen, umweltorientierten Vereinen, Initiativen, Büros und Unternehmen sowie weiteren Interessierten aus der Region des Dreiländerecks am Oberrhein. Sitz ist Freiburg i.Br.. Die Arbeit des Vereins kommt der Öffentlichkeit zugute. Der Verein kooperiert u.a. mit dem trinationalen Netzwerk Energie-3Regio, dem Agenda-21-Büro Freiburg, dem Klimabündnis Freiburg, dem Netzwerk Energiewende Regio Freiburg, dem Zentrum für Erneuerbare Energien sowie der Studierendenvertretung u-asta der Universität Freiburg und ist offen für weitere Partner und Mitglieder sowie Förderer. Seit 2003 widmet sich ECOtrinova im Dreiländereck D-F-CH den Bereichen Nachhaltigkeit und Umwelt mit Schwerpunkt Energie..

Der Verein gibt die „ECOtrinova-Nachrichten für für ein ECOvalley am Oberrhein“ heraus. Bekannteste Projekte sind seit 2006 das gemeinschaftliche „Samstags-Forum Regio Freiburg“, und seit 2009 die „Sonnen-Energie-Wege im Eurodistrikt“. Mitglieder von ECOtrinova e.V, darunter das Öko-Institut, die Energieagentur Regio Freiburg, das Freiburger Institut für Umweltchemie, die Innovation-Academy, der BBU AK Wasser, die Solar- und Spar-Genossenschaft (CH-Liestal) und der Trinationale Atomschutzverband TRAS führen eine Vielzahl äußerst beachtenswerter eigener Vorhaben durch.

Kontakt: Dr. Georg Löser, Vorsitzender, Weiherweg 4 B, D-79194 Gundelfingen
Internet: ecotrinovaweb.de, www.ECOtrinova.de




Die AGUS Markgräflerland e.V.


Die Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz gemeinnütziger Markgräflerland e.V. ist ein unabhängiger und überparteilicher, gemeinnütziger eingetragener Verein. Sie wurde 1975 gegründet und setzt sich für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt als Grundlage unseres Lebens ein:
  • für ein Handeln nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit in allen Bereichen
  • für den ökologischen Landbau und gegen gentechnisch veränderte Nahrungsmittel
  • für die Reinhaltung des Grundwassers
  • für Energiesparen, Energieeffizienz und den Einsatz regenerativer Energien, um Atomstrom (und damit das AKW Fessenheim) überflüssig zu machen
  • für Müllvermeidung und sinnvolles Recycling
  • für die Eindämmung des Flächenverbrauchs

Dafür arbeiten wir mit entsprechenden anderen Organisationen zusammen: Alsace Nature, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND); Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), Naturschutzbund Deutschland (NABU), Germanwatch e.V. usw."

Kontakt:
j.haukeagus-markgraeflerland.de
www.agus-markgraeflerland.de




Anti-Atom-Gruppe Freiburg


Die Anti Atom Gruppe Freiburg hat sich im Mai 2010 zusammen gefunden, um sich im Dreyeckland, Südwesten Deutschlands und darüber hinaus aktiv für den Ausstieg aus der Atomenergie zu engagieren. Die Gruppe besteht aus Menschen aller Altersstufen, Berufen, Herkünften und und und...

Wir fordern die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen! Atomausstieg jetzt - ohne Wenn und Aber. Und wir organisieren Informations- und Aktionskampagnen zum Thema Atomkraft und Atomwaffen.

Wer bei uns mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen zu unseren wöchentlichen Treffen zu kommen:
Jeden Dienstag, 19:00 Uhr, in der Regel im BUND-Regionalbüro, Wilhelmstraße 24a, 79098 Freiburg.

Kontakt:
infoantiatomfreiburg.de
www.antiatomfreiburg.de/über-uns

Hier findet sich auch die Möglichkeit, einen Newsletter zu
bestellen, in dem ein bis zwei mal im Monat über aktuelle
Aktionen und Veranstaltungen informiert wird.


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/freiburg-umwelt-naturschutz.html">Freiburg und Südbaden: Umweltverbände, Naturschutzorganisationen, Bürgerinitiativen, Naturschutzbehörden, Umweltgruppen, BI´s,...</a>

Weitersagen
Delicious Twitter Facebook StudiVZ

Dieser Artikel wurde 12153 mal gelesen und am 10.10.2013 zuletzt geändert.