Diese Seite ausdrucken

Gentechnisch verunreinigtes Mais Saatgut: Kein Zufall sondern Durchsetzungsstrategie (Genmais)

27.04.2010

Gentechnisch verunreinigtes Mais & Saatgut


Auch 2010 wurde wie in den Vorjahren in stichprobenartigen Saatgut-Untersuchungen der Bundesländer gentechnisch veränderte "Beimischungen" gefunden. Neun von 13 Bundesländern, die Saatgut-Tests durchführten, haben ihre Ergebnisse bis jetzt veröffentlicht. Bei 20 Proben in sieben Bundesländern wurden die Behörden bisher fündig (Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Schleswig-Holstein, Hessen, Brandenburg, Bayern und Baden-Württemberg). Verunreinigtes Saatgut bedroht den gentechnikfreien Anbau in Deutschland, wo Gentechnik-Mais auf dem Acker verboten ist.

Vor genau 11 Jahren
hatte der BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein schon einmal einen vergleichbaren Fall mit Gentechnisch verunreinigtem Saatgut der Firma Pionneer aufgedeckt und angezeigt. Info

Seither treten solche „Verunreinigungen“
immer wieder auf. Gentechnisch verunreinigtes Saatgut ist kein „Zufall“ sondern eine „sanfte“, gezielte und perfide Durchsetzungsstrategie der Genlobby, die mit den besten und teuersten PR Agenturen zusammen arbeitet. Noch haben die Bürger und BürgerInnen die Wahl zwischen gentechnikfreien und genmanipulierten Nahrungsmitteln. Diese freie Wahl soll durch eine gezielt herbeigeführte „leichte“ Verunreinigung aller Nahrungsmittel aufgehoben werden. Zukünftig sollen die VerbraucherInnen nur noch die „Wahl“ zwischen stark genmanipulierten und „leicht“ genveränderten Nahrungsmitteln haben. Auch so kann gezielt Resignation erreicht und Akzeptanz erzwungen werden. Die Verbraucher und Verbraucherinnen haben nach Ansicht des BUND ein Recht zwischen Genfood und sauberer Nahrung zu wählen. Eine gezielte, langsame, schleichende Vermischung ist nicht akzeptabel.


Es stellt sich die Frage, wann die verantwortlichen Konzerne endlich zur Rechenschaft gezogen und bestraft werden?


Axel Mayer, BUND Geschäftsführer



Nachtrag:


Was würde die Öffentlichkeit dazu sagen wegen ein Heroindealer sein Gift in kleinen Dosen in die öffentliche Wasserversorgung einbringen würde um einen „Gewöhnungseffekt“ zu erzielen?



Verunreinigtes Mais Saatgut


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/gentechnisch-verunreinigtes-saatgut-mais.html">Gentechnisch verunreinigtes Mais Saatgut: Kein Zufall sondern Durchsetzungsstrategie (Genmais)</a>

Weitersagen
Delicious Twitter Facebook StudiVZ

Dieser Artikel wurde 3949 mal gelesen und am 27.4.2010 zuletzt geändert.