Diese Seite ausdrucken

Stracel- Papierfabrik Straßburg und das verlogene Iso 14001 Zertifikat

16.02.1999
An die Medien im Ortenaukreis

Wie sich Nasen täuschen können. Da hatten die BürgerInnen in Kehl und Umgebung lange Jahre unter dem Gestank und den Schadstoffen der Straßburger Papierfabrik Stracel gelitten. Und jetzt erhält das Unternehmen als eine der ersten französischen Papierfabriken ein Umweltzertifikat nach ISO 14001.

Ein Ökozertifikat für eine Firma, die den Menschen auf beiden Rheinseiten seit Jahren die Luft nimmt? Oder haben sich die Nasen doch nicht getäuscht? Über den realen Schadstoffausstoß und die Belastung der Menschen kann dieses sogenannte Umweltzertifikat nichts aussagen.

Für den BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein ist dieses Papier ein typisches Beispiel für Greenwash, den Versuch, umweltschädliche Produkte und Anlagen durch eine geschickte Öffentlich-keitsarbeit grünzuwaschen und abzulenken.

Gerade in der Region Südlicher Oberrhein häufen sich zur Zeit solche Greenwash-Versuche. Hier im Dreyeckland liegen wichtige Wurzeln der bundesweiten Umweltbewegung und gerade in dieser Region laufen zur Zeit Akzeptanzbeschaffungsversuche auf vielen Ebenen.

Hier zwei Beispiele für Greenwash:

  • In der Basler Zeitung war vor Jahren ein umfangreicher, lobender Bericht über ein wunderschönes Biotop im Basler Hafen. Das wertvolle Biotop gehörte der Firma CIBA, welche die wertvollen und seltenen Pflanzen eigens von einem Biologen pflegen ließ. Was aus dem Bericht nur am Rande hervorging, war die Tatsache, daß "eingebiotopt" in der Mitte der Blumenwiese das Auslieferungslager für Agrochemikalien der Firma liegt, also das Lager für die Stoffe, mit denen weltweit die Wildkräuter bekämpft werden.
  • Vom Hauptproblem ablenken ist eine andere wichtige Strategie. Überall an den Maisäckern der Region finden sich im Sommer Hinweisschilder, die darauf aufmerksam machen, wieviel Sauerstoff ein solcher Acker produziert. Das Problem beim Mais ist aber nicht die Luft, sondern das Grundwasser, das häufig mit Spritzmitteln und Dünger belastet wird. Von diesem Hauptproblem auf einen Nebenschauplatz ablenken sollen die Hinweistafeln an den Maisäckern.


Eine ähnlicher Strategie verfolgt nach Ansicht des BUND die Firma Stracel. Vermutlich für irgendeinen Betriebsablauf, der mit der realen Umweltverschmutzung wenig zu tun hat, gab es jetzt dieses sogenannte Ökozertifikat. Ein klassisches Beispiel für Greenwash und vor allem ein Beispiel das zeigt, daß nicht in jeder Verpackung auf der "Öko" draufsteht auch "Umwelt "drin ist.

Axel Mayer / Geschäftsführer

hier: mehr Infos zu Iso 14001 und Greenwash


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/umweltzertifikat-stracel.html">Stracel- Papierfabrik Straßburg und das verlogene Iso 14001 Zertifikat</a>

Weitersagen
Delicious Twitter Facebook StudiVZ

Dieser Artikel wurde 2515 mal gelesen und am 12.8.2010 zuletzt geändert.