Externe Veranstaltungen

Donnerstag, 4. April 2019
fragen und antworten: naturnahes gärtnern

julius schaeffer teilt seine erfahrungen und sein wissen über ernährung und damit verbundene seelische heilwirkung mit. bereiche werden vor allem sein: umgang mit pflanzen, der schöpfung, dem eigenen nutz- oder ziergarten, anbau von lebensmitteln, verständnis verschiedener naturnaher ansätze, auch will er nahebringen, was er unter einem obstwald versteht.

Termin: Do, 4.04.2019, 19:00 Uhr
Ort: Ev. Pfarrheim Haslach, Mühlenstr. 6
Referent: Julius Schaeffer
Kosten: frei

Abgelaufene externe Veranstaltungen der vergangenen 12 Monate

Stattgefunden haben zuletzt:

Freitag, 29. März 2019
fragen und antworten: heilkräftige ernährung

julius schaeffer teilt seine erfahrungen und sein wissen über ernährung und damit verbundene seelische heilwirkung mit. bereiche werden vor allem sein: auswahl von lebensmitteln, essenszeiten, ernährung und gefühle, intervallfasten, liebevolle essens-entscheidungen dem leben gegenüber und gottes standpunkt zur ernährung. alles wird anhand von euren fragen und beispielen besprochen, mit kleiner einführung.

Termin: Fr, 29.03.2019, 19:00 Uhr
Ort: Ev. Pfarrheim Haslach, Mühlenstr. 6
Referent: Julius Schaeffer
Kosten: frei

Dienstag, 19. März 2019
Vortrag: Klimafasten und Suffizienz
Wie viel ist genug?

Die zunehmende Häufigkeit von Stürmen, Hitzerekorden und ungewöhnlichen Wetterlagen zeigen immer deutlicher, dass der Klimawandel keine ferne Zukunfts-
vision mehr ist, sondern bereits begonnen hat. Politische Absichtsbekundungen werden nicht reichen, um die Veränderungen auf ein noch erträgliches Maß zu begrenzen. Gefragt sind deshalb sofort greifende, einfache und praktikable Lösungen zur Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen, mit denen jeder sofort anfangen kann.

Gerade die Fastenzeit eignet sich, um den eigenen Lebensstil auf den Prüfstand zu stellen. Beim Klimafasten geht es darum, sich von möglicherweise bequemen, aber klimaschädlichen Gewohnheiten frei zu machen. Der Vortrag von BUND-Kreisgeschäftsführerin Petra Rumpel zeigt auf, was sich hinter dem Schlagwort Suffizienz verbirgt und erläutert anhand von Beispielen, wie eine neue Genügsamkeit nicht Verzicht, sondern Bereicherung bedeuten kann.

Termin: Di, 19.03.2019, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindehaus St. Michael, Kirchplatz 6, Oberkirch
Kosten: frei

Veranstalter ist die Kath. Kirchengemeinde Oberkirch in Zusammenarbeit mit der BUND-Ortsgruppe Renchtal.

Freitag, 15. März 2019
Vor dem nächsten Super-GAU
Atompolitik in Deutschland nach Fukushima

Auch acht Jahre nach dem Ausstiegs-Beschluss ist Deutschland zweitgrößter Atomstrom-Produzent der EU: Sieben Reaktoren sind noch am Netz, werden immer älter und störanfälliger. Gleichzeitig stehlen sich die Stromkonzerne aus der Verantwortung für die Folgekosten der Atomkraft.



Der etwa einstündige Vortrag beleuchtet die aktuellen atompolitischen Debatten und fragt: Was haben wir wirklich aus Fukushima gelernt? Armin Simon macht Mut zur Einmischung und zeigt, was der/die Einzelne tun kann, um der Atomwirtschaft die Stirn zu bieten. Außerdem wird Armin Simon noch auf die Reaktorgeneration IV eingehen. Nach dem Vortrag besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

Termin: Fr, 15.03.2019, 19 Uhr
Referent: Armin Simon, Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt
Ort: Evangelische Stadtkirchengemeinde, Poststr. 16, Offenburg

Veranstaltung der Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg e.V. (BUO)

Dienstag, 26. Februar 2019
Film: „Das Wunder von Mals“
Italien 2018, Regie: Alexander Schiebel

Südtirol hat sich in den letzten Jahrzenten in eine riesige Apfelplantage verwandelt, in der große Mengen an Pestiziden versprüht wer-
den, um Pflanzenkrankheiten von den Mono-
kulturen fernzuhalten. Doch ein kleines Dorf im Vinschgau wehrt sich mit Ideenreichtum und Idealismus gegen diesen Weg. In einer Volksabstimmung stimmten 76% für ein Verbot des giftigen Chemiecocktails, der die Natur und die biologische Vielfalt belastet.



Die Erfolgsgeschichte macht Mut, selbst aktiv zu werden und sich gegen vorhandene Systemvorgaben zur Wehr zu setzen. Regisseur Alexander Schiebel liefert in seinem Dokumentarfilm nach eigener Aussage „eine Schritt für Schritt-Anleitung zum persönlichen Widerstand“.

Termin: Di, 26.02.2019, 20 Uhr
Ort: Mediathek Oberkirch

Veranstaltung der Ortsgruppe Renchtal in Zusammenarbeit mit PAuLA e.V. und Kommunales Kino Oberkirch.

Mittwoch, 2. Mai 2018
Ökokonto - Sparbuch oder ökologischer Ablasshandel?

Regionale Vertreter des Landesnaturschutz- verbandes (LNV) sowie Vorstand und Fachbeirat des Zukunftsforums Natur & Umwelt Ortenau e.V. laden herzlich zu einem Informations- und Gesprächsabend zum Thema „Ökokonto - Sparbuch oder ökologischer Ablasshandel“ ein.

Das vom Zukunftsforum Natur & Umwelt Ortenau e.V. erarbeitete Positionspapier „Schutzgut Boden und Flächenverbrauch“ hat landesweit eine lebhafte Diskussion ausgelöst. Anhand einiger konkreter Beispiele aus der Ortenau soll die Veranstaltung über den dringend notwendigen Korrekturbedarf der Ökokontoverordnung informieren und die Thematik mit den Teilnehmern diskutiert werden. Abseits medialer Highlights wie Blütenzauber, Bienenhotels und Nistkastenaktionen werden die Fakten und Folgen des ungebremsten Siedlungsdrucks und des Verlustes landwirtschaftlicher Nutzflächen thematisiert.

Termin: Mi, 2.05.2018, 20:00 Uhr
Ort: Hotel Sonne-Eintracht, Achern


© 2018-2019  BUND-Umweltzentrum Ortenau

Letztes Update: 30.03.2019