Externe Veranstaltungen

Montag, 3. Juni 2019
Christian Serrer und David Nelles: Kleine Gase - Große Wirkung: Der Klimawandel

Zwei Studenten stellen ihr ungewöhn-
liches Buchprojekt vor. Sie erklären mit kurzen Texten, anschaulichen Grafiken und der Unterstützung von über 100 Wissenschaftler/innen die Ursachen und Folgen des Klimawandels.

David Nelles, aufgewachsen in der Eifel-Mosel-Region, und Christian Serrer, der aus Oberharmersbach stammt, studieren Wirtschaftswissenschaften am Bodensee. Da es in der öffentlichen Debatte über den Klimawandel viel zu oft drunter und drüber geht, wollten sich beide ein eigenes Bild machen und wissen, was wirklich Sache ist. Wie groß ist der Beitrag des Menschen tatsächlich? Müssen wir jedes Jahr Ernteausfälle befürchten? Was bedeutet der Klimawandel für unsere Gesundheit? Was kostet uns der Klimawandel?

Da sie kein Buch fanden, das anschaulich, wissenschaftlich fundiert und mit kurzen Texten das A und O des Klimawandels erklärt, schrieben sie es

kurzerhand selbst. Dabei wurden sie von über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterstützt. Sie gründeten ihren eigenen Verlag, suchten nach motivierten Grafikern, einer umweltfreundlichen Druckerei, Vertriebspartnern und Institutionen, die das Projekt finanziell unterstützen. All das ist ihnen gelungen. Nach einem guten Jahr kamen die ersten Seiten aus der Druckerpresse. Zum Preis von 5 EUR erfährt man alles über die konkreten Ursachen und Folgen des Klimawandels - kurz, anschaulich und verständlich. Mit ihrem Buch möchten die Autoren nun so viele Menschen wie möglich erreichen, denn der Klimawandel bedeutet mehr als „nur“ schmelzende Gletscher und Meeresspiegelanstieg.

Am Montag, dem 3. Juni 2019 sind sie im Rahmen der Nachhaltigkeitstage zu Gast in der Stadtbibliothek Offenburg und stellen ihr Buch vor. Weitere Informationen unter www.klimawandel-buch.de

Termin: Mo, 3.06.2019, 20:00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Offenburg
Referenten: Christian Serrer und David Nelles
Kosten: Vorverkauf 4 € / 2 €, Abendkasse 6 € / 3 €. Schülergruppen erhalten nach Voranmeldung Vergünstigung.

Veranstaltung der Stadtbibliothek Offenburg und des Offenburger Netzwerk für Nachhaltigkeit (ONN). Mit freundlicher Unterstützung des Klimaschutzbüros der Stadt Offenburg.

Abgelaufene externe Veranstaltungen der vergangenen 12 Monate

Stattgefunden haben zuletzt:

Dienstag, 21. April 2019
Lust auf Zukunft
Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird

Wir leben in einer Wendezeit und in einer Zeitenwende. Eine wirkliche Transformation wird aus ganz konkreten und praktischen Kehrtwendungen in vielen Bereichen bestehen: In der solaren Energiever-
sorgung, im Verkehrswesen, in der globalen Wasserwirtschaft,

der Land- und Forstwirtschaft, in der Arbeit der Zukunft - und nicht zuletzt in der weltweiten Verteilung der Macht.

Mit dieser Liebeserklärung an die Zukunft will der Umweltaktivist und Autor zeigen, warum es nötig und wie es möglich ist, unseren Planeten für die nachfolgenden Generationen lebenswert zu erhalten.

Termin: Di, 21.05.2019, 20:00 Uhr
Ort: Gemeindehaus St. Josef, Kirchstraße 23/1, 77855 Achern
Referent: Dr. Franz Alt
Kosten: 6 € – Schüler frei

Donnerstag, 4. April 2019
fragen und antworten: naturnahes gärtnern

julius schaeffer teilt seine erfahrungen und sein wissen über ernährung und damit verbundene seelische heilwirkung mit. bereiche werden vor allem sein: umgang mit pflanzen, der schöpfung, dem eigenen nutz- oder ziergarten, anbau von lebensmitteln, verständnis verschiedener naturnaher ansätze, auch will er nahebringen, was er unter einem obstwald versteht.

Termin: Do, 4.04.2019, 19:00 Uhr
Ort: Ev. Pfarrheim Haslach, Mühlenstr. 6
Referent: Julius Schaeffer
Kosten: frei

Freitag, 29. März 2019
fragen und antworten: heilkräftige ernährung

julius schaeffer teilt seine erfahrungen und sein wissen über ernährung und damit verbundene seelische heilwirkung mit. bereiche werden vor allem sein: auswahl von lebensmitteln, essenszeiten, ernährung und gefühle, intervallfasten, liebevolle essens-entscheidungen dem leben gegenüber und gottes standpunkt zur ernährung. alles wird anhand von euren fragen und beispielen besprochen, mit kleiner einführung.

Termin: Fr, 29.03.2019, 19:00 Uhr
Ort: Ev. Pfarrheim Haslach, Mühlenstr. 6
Referent: Julius Schaeffer
Kosten: frei

Dienstag, 19. März 2019
Vortrag: Klimafasten und Suffizienz
Wie viel ist genug?

Die zunehmende Häufigkeit von Stürmen, Hitzerekorden und ungewöhnlichen Wetterlagen zeigen immer deutlicher, dass der Klimawandel keine ferne Zukunfts-
vision mehr ist, sondern bereits begonnen hat. Politische Absichtsbekundungen werden nicht reichen, um die Veränderungen auf ein noch erträgliches Maß zu begrenzen. Gefragt sind deshalb sofort greifende, einfache und praktikable Lösungen zur Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen, mit denen jeder sofort anfangen kann.

Gerade die Fastenzeit eignet sich, um den eigenen Lebensstil auf den Prüfstand zu stellen. Beim Klimafasten geht es darum, sich von möglicherweise bequemen, aber klimaschädlichen Gewohnheiten frei zu machen. Der Vortrag von BUND-Kreisgeschäftsführerin Petra Rumpel zeigt auf, was sich hinter dem Schlagwort Suffizienz verbirgt und erläutert anhand von Beispielen, wie eine neue Genügsamkeit nicht Verzicht, sondern Bereicherung bedeuten kann.

Termin: Di, 19.03.2019, 19:30 Uhr
Ort: Gemeindehaus St. Michael, Kirchplatz 6, Oberkirch
Kosten: frei

Veranstalter ist die Kath. Kirchengemeinde Oberkirch in Zusammenarbeit mit der BUND-Ortsgruppe Renchtal.

Freitag, 15. März 2019
Vor dem nächsten Super-GAU
Atompolitik in Deutschland nach Fukushima

Auch acht Jahre nach dem Ausstiegs-Beschluss ist Deutschland zweitgrößter Atomstrom-Produzent der EU: Sieben Reaktoren sind noch am Netz, werden immer älter und störanfälliger. Gleichzeitig stehlen sich die Stromkonzerne aus der Verantwortung für die Folgekosten der Atomkraft.



Der etwa einstündige Vortrag beleuchtet die aktuellen atompolitischen Debatten und fragt: Was haben wir wirklich aus Fukushima gelernt? Armin Simon macht Mut zur Einmischung und zeigt, was der/die Einzelne tun kann, um der Atomwirtschaft die Stirn zu bieten. Außerdem wird Armin Simon noch auf die Reaktorgeneration IV eingehen. Nach dem Vortrag besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

Termin: Fr, 15.03.2019, 19 Uhr
Referent: Armin Simon, Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt
Ort: Evangelische Stadtkirchengemeinde, Poststr. 16, Offenburg

Veranstaltung der Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg e.V. (BUO)

Dienstag, 26. Februar 2019
Film: „Das Wunder von Mals“
Italien 2018, Regie: Alexander Schiebel

Südtirol hat sich in den letzten Jahrzenten in eine riesige Apfelplantage verwandelt, in der große Mengen an Pestiziden versprüht wer-
den, um Pflanzenkrankheiten von den Mono-
kulturen fernzuhalten. Doch ein kleines Dorf im Vinschgau wehrt sich mit Ideenreichtum und Idealismus gegen diesen Weg. In einer Volksabstimmung stimmten 76% für ein Verbot des giftigen Chemiecocktails, der die Natur und die biologische Vielfalt belastet.



Die Erfolgsgeschichte macht Mut, selbst aktiv zu werden und sich gegen vorhandene Systemvorgaben zur Wehr zu setzen. Regisseur Alexander Schiebel liefert in seinem Dokumentarfilm nach eigener Aussage „eine Schritt für Schritt-Anleitung zum persönlichen Widerstand“.

Termin: Di, 26.02.2019, 20 Uhr
Ort: Mediathek Oberkirch

Veranstaltung der Ortsgruppe Renchtal in Zusammenarbeit mit PAuLA e.V. und Kommunales Kino Oberkirch.


© 2018-2019  BUND-Umweltzentrum Ortenau

Letztes Update: 2.06.2019